27.04.2016, 08:32 Uhr

Richtiges Helfen will gelernt sein

Fünf Gruppen der dritten und vierten Klassen der Volksschule Eidenberg nahmen erfolgreich am Helfi-Bezirksbewerb teil. (Foto: Hinterhölzl)

Eidenberger Volksschüler dürfen am Helfi-Landesbewerb teilnehmen

EIDENBERG. Kürzlich fand in Eidenberg der Helfi-Wettbewerb der Bezirke Urfahr-Umgebung und Rohrbach statt. 43 Bewerbsgruppen mit jeweils sechs Kindern tummelten sich in und um die Volksschule. Zuerst mussten die Schüler ihr Erste-Hilfe-Wissen in der Theorie unter Beweis stellen, dann kamen sie zu den Praxis-Stationen. Dort mussten sie Erste Hilfe leisten bei beispielsweise Bewusstlosigkeit, Nasenbluten, Insektenstich im Mund, Schnittwunde oder Armbruch.
Nach dem Bewerb konnten alle Teilnehmer das reichhaltige Rahmenprogramm der freiwilligen Organisationen besuchen. Die Feuerwehr, Rettung und die Suchhundestaffel gestalteten eine Leistungsschau und eine Kirchenführung samt Turmbesteigung wurden angeboten. Damit die Wettbewerbsteilnehmer und deren Begleitpersonen bei Kräften blieben, sorgten Mütter für eine gute Jause.

Landesbewerb am 11. Mai
Von der Volksschule Eidenberg nahmen zwei Gruppen der dritten Klasse und drei Gruppen der vierten Klasse teil. Spannend war die Siegerehrung: Leider schaffte es keine Gruppe unter die besten drei. Gewertet wurde getrennt nach dritter und vierter Schulstufe, jedoch hatte die Gruppe "Helping Hands" die fünft-meisten Punkte aller Urfahraner Gruppen. Somit darf diese Gruppe am 11. Mai beim Landeswettbewerb in Wels antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.