13.06.2016, 12:46 Uhr

Schubert Quartett neu erlebt

Direktor Johannes Watzinger, Lui Chan und die Teilnehmer des Workshops. (Foto: Leitner)
GALLNEUKIRCHEN. In einem Workshop arbeitete der Direktor der Landesmusikschule Gallneukirchen, Johannes Watzinger, das Schubertquartett „Der Tod und das Mädchen“ mit Kindern der Musikschule neu auf. Ziel des Workshops war es nicht, das Quartett zu spielen, sondern die Intentionen Schuberts beim Schreiben dieses Werkes nachzuvollziehen. Die Kinder sollten spüren, worum es geht, die eigene Kreativität entfalten, eine eigene Geschichte, ein eigenes Gedicht zu schreiben, das zu vertonen und dann zu interpretieren. Die Kinder verfassten Texte und Melodien dazu und interpretierten als Abschluss und Höhepunkt des Workshops ihre Werke dann mit ihren eigenen Intensionen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.