09.06.2016, 10:49 Uhr

Volksschule Feldkirchen wird mit Gütesiegel "Gesunde Schule OÖ" ausgezeichnet

Landeshauptmann Josef Pühringer, Gertrude Jindrich, Obmann Albert Maringer und Vertreter der Volksschule Feldkirchen. (Foto: Cityfoto/Peter Christian Mayr)
FELDKIRCHEN. Kürzlich wurde in den Redoutensälen in Linz das Gütesiegel „Gesunde Schule Oberösterreich“ vergeben. Unter den 18 ausgezeichneten Schulen befindet sich auch die Volksschule Feldkirchen. Überreicht wurde das Gütesiegel von Landeshauptmann Josef Pühringer, dem Obmann der OÖ Gebietskrankenkasse Albert Maringer und der Landesschulärztin Gertrude Jindrich. "Wir wollen mit dem Gütesiegel ‚Gesunde Schule OÖ‘ die Gesundheitsförderung in den Schulen fest verankern", sind sich Pühringer, Maringer und Jindrich einig.

Verantwortungsvoller Umgang mit der Gesundheit

Das Gütesiegel „Gesunde Schule Oberösterreich“ kann von allen Schultypen angestrebt werden und stellt eine Kooperation zwischen Land Oberösterreich, dem Oberösterreichischen Landesschulrat, der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse und dem Institut für Gesundheitsplanung dar. Gemeinsam mit Lehrern, Schülern und Eltern wurde sehr sorgfältig ein Konzept ausgearbeitet, das eine gute Qualität der Gesundheitsförderung in den Schulen gewährleistet. "Da der Lernerfolg auch von der Gesundheit und Fitness der Schüler abhängt, müssen die Rahmenbedingungen darauf abgestimmt sein. Den Kindern soll möglichst früh ein verantwortungsvoller Umgang mit der eigenen Gesundheit nähergebracht werden", so Josef Pühringer.

Volksschule Feldkirchen

Die Volksschule Feldkirchen bezog im Schuljahr 2014/15 ein neues Schulgebäude. Auch der Schulgarten wurde neu gestaltet und bietet den Schülern viele Bewegungsmöglcihkeiten in den Pausen, der Freizeitbetreuung und im Unterricht. Durch das flexibel gestaltete Mobiliar können die Kinder ihren Lernplatz individuell gestalten und Platz für Bewegtes Lernen und Rhythmisierung des Unterrichtes machen.
Die Schulküche erhielt 2014 die Auszeichnung "Gesunde Küche". Speisen werden täglich frisch zubereitet und auf Regionalität sowie Saisonalität wird großer Wert gelegt. Seit 1995 findet wöchentlich eine gesunde Schuljause, die von Kindern und Eltern zubereitet wird statt. In der Tagesbetreuung werden die Kinder auf vielfältige Weise wie gemeinsames Kochen, Basteln und Musizieren, Bewegung und Sport im Freien, Spiele und Feiern, Bau eines Weidenhauses sowie beim Mithelfen bei der Pflege der Hochbeete betreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.