10.07.2016, 16:03 Uhr

SPÖ Zwettl fordert gemeinsame Küche in Zwettl

(Foto: SPÖ Zwettl)
ZWETTL. Um den Fehlentwicklungen bei der Ernährung in unserer Gesellschaft entgegenzuwirken, soll in Zwettl "jedes Schulkind täglich ein gesundes und frisch gekochtes Mittagessen erhalten“, so SPÖ-Chef Herbert Enzenhofer. Er fordert daher eine gemeinsame Küche für Schule und Kindergarten. „Das Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung soll in der Bevölkerung gestärkt werden“, sagt Enzenhofer.

Die Verantwortung für die Umsetzung seiner Forderung eines frisch gekochten Mittagessens für alle sieht die SPÖ hauptsächlich bei der Landesregierung. „Das Land muss die Gemeinde – die ja der Schulerhalter der Volksschule Zwettl ist – bei den Investitionen für ein frisch gekochtes Mittagessen unterstützen und die finanzielle Verantwortung dafür übernehmen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.