09.07.2016, 11:07 Uhr

Wirte- und Vereinspaket im Nationalrat beschlossen

Josef Rathgeb (l.) und Michael Hammer (Foto: Johannes Kapl)
BEZIRK. Nationalratsabgeordneter Michael Hammer und LAbg. Josef Rathgeb (beide ÖVP) begrüßen das neue Bundesgesetz, das die Diskussionen um Vereinsbesteuerung und Registrierkassenpflicht beenden soll. Mit dem Gesetz soll das Miteinander von Wirten und den 850 Vereinen im Bezirk verbessert werden.

Hier ein paar der beschlossenen Punkte:

– Zusammenarbeit von Vereinen und Gastronomen erleichtert
– Keine Sozialversicherungsbeiträge für unentgeltlich tätige Vereinsmitglieder
– Möglichkeit zur unentgeltlichen Mitarbeit von vereinsfremden Personen
– Ausweitung der Dauer eines kleinen Vereinsfestes von maximal 48 auf maximal 72 Stunden für alle.
– Für kleine Vereinskantinen gilt keine Registrierkassenpflicht bei Öffnung an maximal 52 Tagen pro Jahr und einem Umsatz von bis zu 30.000 Euro.
– Ausweitung der „Kalte-Hände-Regelung“: Umsätze im Freien (Schneebar, Eisverkauf auf der Straße,…) werden vom Hauptumsatz losgelöst.
– Bei Wirten wird die Mitarbeit von nahen Angehörigen erleichtert: es muss keine Sozialversicherung bezahlt werden.
– Erleichterungen für temporäre Aushilfen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.