02.08.2016, 09:44 Uhr

Haibacherin trumpft im Pferdesport auf

(Foto: Birgit Stummer)

Verena Karl feiert in ihrer jungen Karriere die ersten großen Erfolge auf nationalen Turnieren.

HAIBACH (vom). Die 17-jährige Verena Karl aus Haibach kann bereits auf viele Turniererfolge zurückblicken. Mit sechs Jahren beschloss sie spontan reiten zu lernen und so nahm sie gemeinsam mit ihrem Vater die ersten Reitstunden in Pelmberg. "Unser erstes eigenes Pferd musste leider frühzeitig in Pension gehen, da es Probleme mit den Beinen hatte. 2013 bekam ich dann meinen 'Hot Spot', ein Österreichisches Warmblut", erklärt Verena Karl, die kürzlich neben ihrer Reitkarriere auch zur Miss Sterngartl gewählt wurde.

Bundessieg mit Team OÖ

Zu Verena Karls größten Erfolgen gehört neben diversen Platzierungen auf regionalen Turnieren der Sieg mit dem Team OÖ bei der Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft in Lamprechtshausen im letzten Jahr. "Bei diesem Turnier waren 16 Teams am Start. Als jüngstes antretendes Team haben wir absolut nicht damit gerechnet, gleich den Bundessieg zu holen", so die 17-Jährige. Nach Schulschluss im Peuerbachgymnasium führt der Weg der Mühlviertlerin meist gleich nach Pelmberg zu ihrem 8-jährigem Warmblut. "Ich bin fast täglich bei Hot Spot. Neben den wöchentlichen Dressur-Stunden mit Trainer Hannes Wolfmayr gehören auch Ausritte, Bodenarbeit, Spaziergänge und machmal auch Spring-Stunden zu unserem täglichen Training." Als nächstes Ziel hat sich die Dressur-Reiterin das Erlangen der 3er-Lizenz gesetzt. Außerdem möchte sie bis 2018 mit ihrem "Hot Spot" in der S-Dressur antreten und mit "San Remo", dem Warmblut ihres Vaters, bei dem einen oder anderen Springturnier starten. "Das alles ist aber nur durch die Unterstützung meiner Eltern möglich. Ohne sie wäre ich niemals so weit gekommen und dafür bin ich sehr dankbar", so die Haibacherin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.