10.10.2016, 11:17 Uhr

Ottensheim kassiert in der Nachspielzeit zwei Tore

Verhext lief es für Ottensheim in der Heimpartie gegen Lembach. Zwar gingen die Buchegger-Schützlinge gleich in der ersten Minute durch Stefan Leitner in Führung – er nützte einen Abwehrfehler, doch dann vernebelten die Donauschwalben Chance um Chance. „Meine Jungs lieferten eine Topp-Leistung, doch leider konnten sie mit den besten Möglichkeiten nichts anfangen. Sieben 1000%ige wurden verstolpert“, war O-heim-Trainer Roland Buchegger nach dem Spiel enttäuscht. Turbulent verlief die Nachspielzeit, da machte Ottensheim-Torhüter bei den zwei Treffern eine sehr schlechte Figur und so verwandelten die Gäste das 0:1 in einen 2:1-Sieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.