31.03.2016, 10:23 Uhr

Ottensheim nach Niederlage in Hellmonsödt: "Brauchen nun in Hofkirchen Dreier"

Die Ottensheimer riskierten gegen Hellmonsödt alles, am Ende blieb der harte Einsatz aber unbelohnt.

Urfahraner Bezirksligisten lieferten sich einen offenen Schlagabtausch im Schlager der Runde.

BEZIRK (rbe). Das 2:3 im Derby gegen Hellmonsödt war für Ottensheim zwar bitter, aufgrund der Patzer des Abstiegskonkurrenten aber kein Beinbruch. "Nach der starken Leistung gegen Lembach ist diese Niederlage enttäuschend. Unseren zögerlichen Beginn konnten wir nicht mehr gutmachen. Ein Punkt wäre verdient gewesen", so Seki Markus Paschl.
Die Hellmonsödter Spieler konnten indess die Auftaktpleite vergessen machen. "Im Grunde müssen wir in der ersten Hälfte alles klar machen, dann spielen wir die Partie ruhig nach Hause", so Thomas Oyrer.

Hofkirchner warten
"Gegen Hofkirchen wird es für uns eine ganz schwierige Partie. Dennoch weiß ich, dass die Mannschaft alles geben wird und den dringend benötigten Dreier einfahren wird. Dazu müssen wir endlich unsere Chancen verwerten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.