17.05.2016, 12:42 Uhr

Urfahraner Bezirksligisten erwartet Thriller im Abstiegskampf

Die ausstehenden Runden in der Bezirksliga Nord könnten für Urfahraner zum heißen Tanz werden.

BEZIRK (rbe). "Wir können mit dem 1:1-Remis zufrieden sein", erklärt Seki Heinrich Pammer. Stammtorhüter Julian Hofer fällt höchstwahrscheinlich mit einem Muskelfaserriss für die letzten Spiele aus. "Wir sind im Frühjahr sehr stark unterwegs, aber erneut müssen wir einen Ausfall kompensieren. Dennoch fahren wir mit einer breiten Brust nach Hofkirchen", gibt Pammer die Richtung vor.
Für Ottensheim wird es in den ausstehenden drei Runden spannend, gilt es doch aus dem Abstiegsstrudel zu kommen. "Der Trend zeigt nach oben, sechs Punkte noch, dann sind wir gerettet. Gegen Vorderweißenbach wollen wir einen Heimsieg", so Seki Markus Paschl.


Entscheidungsderby

Vorderweißenbach ist selbst noch nicht gerettet und braucht ebenso Punkte gegen die Donauschwalben. "Natürlich schauen wir nach hinten. Ich denke, dass wir mit vier, fünf Punkten durch sind, wir müssen einfach unsere Überlegenheit in Tore ummünzen. Ein Sieg gegen Ottensheim wäre Goldes Wert", sagt Seki Birngruber. Aufsteiger Hellmonsödt ist Fünfter, Gramastetten Sechster, Vorderweißenbach Achter und Ottensheim Elfter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.