26.09.2016, 07:15 Uhr

"Wir geben alles, was in uns steckt."

Simon Schütz (l.) und "Galli" sind auf richtigem Weg.

Der SV Gallneukirchen empfängt am Samstag im Heimspiel den Titelfavoriten aus St. Valentin.

BEZIRK (rbe). Drei Spiele am Stück verloren die Kicker aus "Galli". Gegen Dietach gelang mit einer beherzten Leistung ein 1:1-Remis. "Nach diesen verlorenen Spielen war es sehr wichtig, ein solches Erfolgserlebnis einzufahren, sagt Trainer Niki Nimmervoll.

St. Valentin wartet
Mit vier Punkten auf der Habensseite geht die Nimmervoll-Elf am Samstag gegen den Titelfavoriten St. Valentin ins Heimspiel. "Zurzeit müssen wir über jeden Punkt, den wir holen glücklich sein", so der Trainer, der sagt: "Alleine von der individuellen Klasse haben wir da eigentlich keine Chance, aber genau das müssen wir nützen."

Ein großes Ziel
Der Landesligist hatte in den ersten sechs Runden mit einer bärenstarke Auslosung zu kämpfen. "In den nächsten Runden wo wir dann wieder auf Gegner in unserer Reichweite treffen, sollten wir punkten", weiß Nimmervoll Bescheid. Das Ziel in Gallneukirchen heißt ob erneut vieler Abgänge im Sommer Klassenerhalt. "Es wird ganz sicher nicht einfach diese Saison, aber ich bin davon überzeugt, dass wir unser Ziel erreichen", gibt der beherzte Coach die Richtung vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.