13.10.2016, 08:20 Uhr

Ferialjobs: schon jetzt bewerben

Bei der Menge an Bewerbungen für Ferialstellen gehen 0-8-15-Dokumente oft unter. Einfallsreichtum ist gefragt. (Foto: Ingo Bartussek/Fotolia)

Der Ferialjob ist für manche der Grundstein für eine Karriere in der Firma

BEZIRK. Manche Schüler brauchen die Arbeit in den Ferien als Praktikum für die Schule, andere wollen einfach ein wenig Taschengeld verdienen. Doch für alle gilt: Wer sich jetzt schon bewirbt, hat die größte Auswahl.


Auf die Suche machen

Der Blick in die Jobbörsen des AMS oder der JugendService-Stellen lohnt sich meist bei der Suche nach dem Ferialjob oder Praktikum. Wer in ein bestimmtes Unternehmen hineinschnuppern möchte, kann bei diesem auch persönlich nachfragen, ob und in welchen Bereichen Praktikanten aufgenommen werden. Darüber hinaus kann der Freundeskreis Aufschluss über Unternehmen und Erfahrungen geben.
Im Bezirk gibt es einige Firmen, die über den Sommer Ferialarbeiter aufnehmen, wie etwa die Eisbär Sportmoden GmbH in Feldkirchen. Jährlich werden dort etwa fünf Ferialarbeiter über die Sommermonate aufgenommen. "Je nach Anfrage nehmen wir auch Praktikanten über mehrere Monate. Gezielt suchen wir jedoch eher Ferialarbeiter", erklärt Marion Götzendorfer von der Personalabteilung. Die Ferialjobber unterstützen das Unternehmen im Lager und im Versand. "Eine Ausbildung im Mode-Bereich ist von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig", so Götzendorfer. Bewerbungsfrist gibt es bei Eisbär Sportmoden nicht, jedoch sind auch hier die Plätze schnell vergeben.

Zur Sache

• Wer im Sommer arbeiten will, sollte mit der Bewerbung nicht zu lange warten. Viele Unternehmen haben schon jetzt Bewerbungen auf dem Tisch liegen. Angesehene Firmen bekommen oft so viele davon, dass Ferialstellen nicht mehr ausgeschrieben werden. Hat man also einen "Wunschbetrieb", sollte man auf jeden Fall eine Initiativbewerbung abschicken.
• Bei der Auswahl des Ferialjobs sollte man sich überlegen, wie wertvoll die Stelle für die berufliche Zukunft ist.
• Immer häufiger zieht es Schüler und Studenten auch ins Ausland. Die Bewerbungsfristen enden aber meist im Herbst.
• Infos zu Praktika und Ferialjobs findet man meist auf Unternehmenswebsites und auf den Plattformen:
www.jugendservice.at
jobroom.ams.or.at/jobroom
oeh.jku.at/boerse/jobs
www.absolventen.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.