14.03.2016, 14:19 Uhr

Peter Affenzeller auf Goldkurs

(Foto: Ludwig Pullirsch)

Peter Affenzeller erhielt bei der Destillata 2016 sieben Goldmedaillen und zwei mal den Titel "Whisky des Jahres".

ALBERNDORF/GRAZ. Die Destillata ist mittlerweile die bedeutendste Prämierung für Edelbrände und Spirituosen in Europa und ist in Fachkreisen ein mehr als klingender Name. Die Konkurrenz an der Spitze ist daher denkbar groß, die prämierten Produkte zählen zur absoluten Weltspitze.
In diesem internationalen Elitekreis ausgewählter Destillerien konnte sich Peter Affenzeller heuer mit sieben Goldmedaillen behaupten. Das Prädikat „Whisky des Jahres“ strahlt dabei ganz besonders hell, da es pro Kategorie nur einmal unter den Besten der Besten aus allen teilnehmenden europäischen Ländern vergeben wird. Die Alberndorfer Destillerie konnte sich diese begehrte Auszeichnung in diesem Jahr gleich in zwei Kategorien sichern.

„Meine Vision war immer eine regional geprägte Spirituose, die aber auch den internationalen Ansprüchen gerecht wird und Experten sowie Whiskyliebhaber rund um den Globus hundertprozentig überzeugt. Mit diesen Auszeichnungen bei der Destillata 2016 wurde für mich nun der Traum zur Wirklichkeit“, freut sich Peter Affenzeller.

Das Gold des Mühlviertels

Die Whiskybrennerei aus dem oberösterreichischen Alberndorf ist tief in der Region verwurzelt. Für die Produktion werden ausschließlich eigenes Getreide, bestes Mühlviertler Quellwasser sowie hochqualitatives Holz für die Fässer verwendet. So entsteht das „Gold des Mühlviertels“ als durch und durch regionales Produkt, mit dem hohen Anspruch auch im internationalen Vergleich zu bestehen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.