05.08.2016, 03:00 Uhr

"Ich bin ein absolut glücklicher Mensch!"

Johann "Hans" Kugi
ARNOLDSTEIN. Er sagt von sich selbst, dass er ein durch und durch glücklicher Mensch ist. Im Gespräch im Park verrät Hans Kugi ein paar Dinge, die den Faschingskanzler und Bergmusik-Aktiven bewegen.

WOCHE: Womit kann man Sie so richtig wütend machen?
HANS KUGI: Mit Unwahrheiten. Wenn ich merke, dass Leute über andere reden und sie gar nicht wissen, worüber sie reden bzw. das nicht der Realität entspricht, zipft mich das an. Mein Lebensmotto lautet: 'Fäll dein Urteil nicht in Eile, höre lieber beide Teile!' Das ist mir wichtig.

Und was macht Sie richtig froh?
Ich bin ein absolut glücklicher Mensch, besonders was meine Familie anbelangt. Meine Frau Martha, die drei erwachsenen Kinder, denen es wiederum auch gut geht, und die Enkelkinder sind mein Lebensinhalt. Ich hatte ein ausgefülltes Berufsleben, habe tolle Hobbies. Was will ich mehr?

Das klingt nach vielen Aktivitäten. Welche Rolle spielt daher Zeit generell für Sie?
Zunächst einmal war mir in meinem ganzen Leben nie langweilig und ich lehne auch Dinge, die ich für Zeitverschwendung halte, zum Beispiel Computerspiele, für mich ab. Ich bin neugierig auf Neues und alles, was ich erlebe, empfinde ich als positiv. Daher ist meine Zeit gut genutzt und alles genau richtig.

Welche Hobbies sind Ihnen wichtig?
Ich fahre leidenschaftlich gern Motorrad. Mit meiner BMW 1600 zieht es mich als Tagesausflug in die Umgebung oder ich plane ab und zu auch längere Touren, aber immer in Österreich.
Mein Wald und mein Traktor sind eine weitere Leidenschaft neben der Musik und dem Fasching. Ich spiele seit 1967 Klarinette und Saxophon.

Gibt es ein großes Ziel, auf das Sie hinarbeiten?
Ich versuche so zu leben, dass ich an Wendepunkten stets neu entscheide, wie es weitergeht. Dazu gehört es auch zu wissen und dazu zu stehen, was man nicht will. Ein kleines Beispiel: Ich habe noch nie einen Horrorfilm angeschaut und werde das auch nicht tun. Die mag ich nicht.

Kein Wunschziel mehr?
Naja, ich würde es gern erleben, dass Arnoldstein ein richtiges Kulturzentrum bekommt. An so einem Projekt würde ich gern mitarbeiten.

Wie wichtig ist Ihnen Ihre Heimat?
Sehr wichtig! In Arnoldstein bin ich mein ganzes Leben zuhause und hier will ich bleiben, weil es hier einfach lebenswert ist. Ich verfolge die Entwicklung der Gemeinde und engagiere mich auch gern – nicht nur mit der Bergwerk- und Hüttenmusik Arnoldstein und im Fasching, sondern generell.
In meiner Funktion als Generalsekretär des Dachverbands der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine komme ich in ganz Österreich herum und betätige mich hier auch immer gern als Botschafter für die Region und ihre Schönheiten.
Das Interview führte Nicole Schauerte

Zur Person:


Name: Johann "Hans" Kugi
Wohnort: Arnoldstein
Alter: 64 Jahre
Familienstand: seit 43 Jahren mit Martha (62) verheiratet, drei Kinder, Sabrina (30), Christian (43) und Reinhard (38); stolzer Opa
Beruf: 28 Jahre bei der BBU, 18 Jahre Stadttheater Klagenfurt als Einkaufsleiter
Hobbies: Musik, Fasching, Motorradfahren, Waldarbeiten mit dem eigenen Traktor
Aktivitäten: Faschingskanzler in Arnoldstein, Stabführer bei der Bergwerk und Hüttenmusik Arnoldstein, Generalsekretär beim Dachverband der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine

Der Verband


Name: Dachverband der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine
Präsident: Alfred Zechlin
Generalsekretär: Hans Kugi
Aufgaben: Die ÖDV-Vereine sind eine freie Standesvereinigung der Berg-, Hütten- und Erdölleute sowie aller Personen, die mit dem Montanwesen verbunden sind. Der Dachverband ist ein Verein zur Verfolgung von gemeinsamen Interessen.
Termine: Unter anderem die Organisation der alle zwei Jahre stattfindenden Knappen- und Hüttentage. Der nächste, 19. Hüttentag, findet am 24. und 25. September 2016 in Voitsberg statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.