14.09.2016, 09:41 Uhr

KOMMENTAR: Die Harleys sind weg, einige Fragen bleiben

Wolfgang Kofler ist Redaktionsleiter der WOCHE Villach (Foto: Attisani)
Das sogenannte Harley-Treffen am Faaker See ist vorbei, das Fazit fällt aus wirtschaftlicher Sicht positiv aus.

Spannend war heuer eine Neuerung, die Villach betraf: Erstmals war es den Motorradfahrern erlaubt, am Hauptplatz zu fahren. Das Wichtigste: Passiert ist nichts – außer, dass es laut war.

Während der Lärm aber längst wieder weg ist, bleiben einige Fragen: Mit welcher Begründung verbietet die Stadtpolitik eigentlich Radlern das Fahren über den Hauptplatz, während Motorradler erwünscht sind? Wie kann die Angst vor einem 15-Kilo-Bike größer sein als vor einer Harley Davidson Electra Glide, die mit Besatzung mehr als eine halbe Tonne wiegt? Und Zusatzfrage: Warum ist der Stadt ein Motorrad-Urlauber mehr wert als ein lärm- und abgasfreier E-Bike-Gast?

Ich verstehe das nicht. Sie? Schreiben Sie mir!
wolfgang.kofler@woche.at
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
26.819
Christine Stocker aus Spittal | 14.09.2016 | 14:53   Melden
1.290
Hölzl Evelyn aus Villach | 15.09.2016 | 15:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.