09.05.2016, 19:07 Uhr

LKW mit 24 Tonnen Weizen kam von der Südautobahn ab

ARNOLDSTEIN. Dramtischer Zwischenfall auf der Südautobahn: Heute, Montag, fuhr gegen 11 Uhr ein 34-jähriger ungarischer Staatsangehöriger mit einem Sattelzug, beladen mit 24 Tonnen Weizen, auf der A 2 Richtung Italien.

Unkontrollierbar

Im Bereich Schütt kam es laut Aussage des Lenkers beim rechten Reifen der ersten Achse zu einem "Reifenplatzer". Der Sattelzug wurde dadurch unlenkbar. Er geriet unkontrolliert Richtung Pannenstreifen, kam von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitschienen, kippte auf die rechte Fahrzeugseite und blieb im Straßengraben liegen. Der Lenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und ins LKH Villach gebracht.

Keine Umweltgefährdung

Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren Villach und Gödersdorf konnte ein Eindringen einer größeren Menge von Diesel in das Erdreich verhindert werden. Laut anwesendem Landes-Chemiker bestand keine Umweltgefährdung. Während der Bergungsarbeiten des Sattelzuges war der erste Fahrstreifen von 11 bis 18 Uhr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.