23.06.2016, 22:06 Uhr

Preisgekrönte Ware! Etwas Süßes für den sauren Essig

Holte sich die GenussKrone mit seinem Apfelessig Mandarine: Walter Rauter aus Rosegg

Den Landessieg der GenussKrone in der Kategorie Essig holte sich Walter Rauter mit seinem Apfelessig Mandarine.

ROSEGG (ak). Ein Salat, vielleicht aus dem eigenen Garten, ohne Essig - unvorstellbar. Einer der besonders viel von dem sauren Würzmittel versteht ist Walter Rauter aus Rosegg. Erst vor kurzem holte er bei der GenussKrone den Landessieg mit seinem Apfelessig Mandarine.

Neues ausprobieren
Schon vor einigen Jahren hat Walter Rauter damit begonnen seinen Apfelessig mit Holunderblüten zu verfeinern. Jetzt war es an der Zeit etwas Neues auszuprobieren.
„Nachdem wir etwas mehr Mandarinen zu Hause hatten, wollte ich wissen wie mein Apfelessig mit Mandarinen schmeckt”, erklärt der Essigspezialist. Dafür wurden die Schäler getrocknet und dem Apfelessig für ein bis zwei Monate, je nach Geschmacksintensivität, beigegeben. Das Ergebniss wurde auf Anhieb Landessieger bei der GenussKrone.
Für das nächste Jahr tüftelt Walter Rauter wieder an etwas Neuem. Der Mostbirnenessig wird fertig.

Eigene Äpfel
Die Äpfel für den Apfelessig kommen übrigens alle aus dem eigenen Garten und werden zuerst zu Most verarbeitet, bevor in ein bis zwei Jahren bester Apfelssig daraus wird. Ein bis zweimal in der Woche muss der Most gelüftet und umgerührt werden. Die Essigspezialitäten von Walter Rauter sind am Bauernmarkt in Pörtschach erhältlich.

b>Essigspezialitäten:

Apfelessig Mandarine
Apfelessig Holunderblüten
Apfelessig Rosenblüten
normaler Apfelessig

Alle Produkte haben einen Säuregehalt von 6,2 Prozent

Produzierte Menge pro Jahr: 50 Liter

Olivenöl passt am besten zu den Essigprodukten von Walter Rauter

Der Pörtschacher Bauernmarkt findet bis September jeden Donnerstag statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.