11.04.2016, 22:18 Uhr

Feffernitz spielte sich mit zwei Siegen aus der Abstiegszone

Stehend v.l.n.r. Sektionsleiter Auer Jakob, Hauptsponsor Matis Heidi und Stefan, Frühauf Lukas, Erlacher Fabian, Kampitsch Andreas, Huber Marcel, Kujitim Mehmetaj, Edlinger Johannes, Müller Manuel, Obmann Erlacher Rudolf, Trainer Dorfer Hermann, Pfeifhofer Marco Sitzend v.l.n.r. Eder Thomas, Rassi Sebastian, Nagelschmied Florian, Schüttelkopf Kevin, Kristen Markus, Pirker Franco, Unterlass Simon, Ausserwinkler Marco, Kampitsch Lukas Nicht am Bild aber im Kader.: Bodner Harald, Lesacher Mario, Rieger Mar (Foto: Rapid Feffernitz)

Jetzt kann der Drautaler Fußballverein auf das näcshte Jahr blicken: Da wird der Verein 70 Jahre alt.

FEFFERNITZ (Peter Tiefling). Mit den Siegen über Velden (2:1) und Obermillstatt (3:1) konnten sich die Drautaler aller Abstiegssorgen in der 1. Klasse B vorerst entledigen. "Die Siege haben uns viel Luft auf die Abstiegszone verschafft. Jetzt können wir für unsere Jubiläumssaison planen. Der Verein wird ja 70", sagt Feffernitz-Obmann Rudolf Erlacher, der in der Winterübertrittszeit mit den Abgängen von Michael Siller und Wolfgang Janesch konfrontiert war. "Trainer Dorfer hat mit dem Duo sowieso nicht mehr langfristig geplant", sagt Erlacher. Mit Kujtim Mehmataj, Sebastian Rassi, Simon Unterlass und Harald Bodner hat man sich sparsam, da ablösefrei verstärkt.

Neuer Hauptsponsor

Nicht abgewandert, sondern in Feffernitz zugezogen sind Heidi und Stefan Mathis. Und erfreulicherweise stellten sie sich mit THM-Sonnenschutz bei den Grün-Weißen als Hauptsponsor ein. "Wir wurde von den Feffernitzer Bürgern beispielhaft aufgenommen. Jetzt möchten wir etwas zurückgeben. Neben der Kampfmannschaft liegt uns die Nachwuchsarbeit ganz besonders am Herzen", nennt Unternehmerehepaar Mathis seine Beweggründe.

Sponsoren-Tafel

In der Nachwuchsförderung gehen die Rapidler neue Wege: Es wurde eine Sponsorentafel ins Leben gerufen. Mit 20 Euro ist man dabei. Der Gönner kann sich mit seiner Unterschrift als Nachwuchsförderer auf der Tafel verewigen. „Wir sagen jetzt schon den ersten 80 Unterstützern Dankeschön", freuen sich Sektionsleiter Jakob Auer und Nachwuchsleiter Gernold Lagger mit seinen 90 Rapid-Nachwuchskickern über regen Zuspruch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.