02.06.2016, 15:09 Uhr

SK Kirchbach: Mit Patrick Trutschnig in die vierte Saison

SK Kirchbach absolvierte eine hervorragende Frühjahrssaison. (hinten stehend v. l. n. r.): Patrick Trutschnig Trainer , Andreas Jank Kapitän , Christian Nageler , Alexander Rienzner, Fabian Hohenwarter , Tobias Hohenwarter , Jure Zeljak , Erhard Eder (Trainer Reserve), Klaus Zeber (Obmann). - (vorne v. l. n. r.): Matthias Plunger (Sektionsleiter), Mehmet Orhan, Manuel Blüml , Stefan Buchacher , Kevin Jernej , Pascal Wieser , Markus Astner. (Foto: Tiefling/KK)
Der SK Kirchbach spielt bisher in der 1. Klassa A eine starke Rückrunde. Trainervertrag wurde verlängert.

KIRCHBACH (Peter Tiefling). Als die Kirchbacher sich nach einem meisterschaftslosen Kampfmannschaftsjahr vor vier Jahren wieder in das Kärntnern Fußballgeschehen zurückmeldete, wagte niemand an Titelgewinn und Siegesserien zu glauben. Es sollte aber anders kommen. Patrick Trutschnig wurde von seinem Freund und Kirchbachtorhüter Stefan Buchacher als Trainer empfohlen.

Der Glücksgriff

„Patrick war für uns wirklich ein Glücksgriff. Er führte uns schon im ersten Jahr zum Titel. Er formte ein eingeschworenes Team, fördert den Nachwuchs, kann begeistern, arbeitet an seiner persönlichen Trainerweiterbildung“, hebt Kirchbach Obmann Klaus Zeber die Vorzüge seines Meistermachers hervor.
Und Kapitän Andreas Jank & Co belohnen die Trainerarbeit mit Erfolgen, die sie aktuell zur zweitbesten Rückrundenelf macht. „Es war wahrlich ein Glücksfall für beide Seiten. Ich kickte bei Dellach/Drau, riss mir aber leider das Kreuzband. Kirchbach fing neu an, suchte einen Trainer. Ich wollte ins Trainergeschäft, eine perfekte Symbiose“, freut sich Trutschnig nach Vertragsverlängerung schon auf Saison vier.

Ziel und Vision

Nach Titelgewinn, Etablierung in der 1. Klasse A und Kaderumbau, stehen nun die Förderung der Reservemannschaft und des eigenen Nachwuchses im Focus von Trainer Trutschnig.
„Es ist für mich ein unbeschreibliches Glücksgefühl, zu sehen, mit welcher Selbstverständlichkeit und zeitlichem Einsatz, die Jungs bei der Arbeit sind. Da kann und muss man Ziele und Visionen haben“, hebt der Oberdrauburger Christian Nageler, Alexander Rienzner stellvertretend hervor“. Für jede Trainingeinheit nimmt das Duo 194 Anreisekilometer von der Kärntner Landeshauptstadt ins Obere Gailtal auf sich. Das ZIel des Trainers ist es, die Nachwuchshoffnungen Christian Nageler, Johannes Deutsch, Mehmet Orhan, Julian Jenul noch enger in die Kampfmannschaft einzubinden.
„Weiters hat unsere Reserve hat großes Potential und mit Trainer Erhard Eder einen Fußballkenner auf der Kommandobrücke“, spendet Trutschnig der zweiten, aber sehr wichtigen Kirchbacher Riege Lob. Des Trainer´s Vision lautet ganz eindeutig Unterligaaufstieg. „Das können wir aber nur gemeinsam schafften“, so Trutschnig.

Zur Sache

DER TRAINER

Name: Patrick Trutschnig
wohnhaft: Simmerlach/Oberdrauburg
Familienstand: ledig:
Freundin: Sandra Neureiter
Beruf: Mechatroniker
Trainerscheine: Kindertrainer, Jugendtrainer, B-Lizenz (Prüfung im Herbst)
Trainervorbild: Jürgen Klopp (FC Liverpool)
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Hobby: Radfahren, Eishockey
Motto: Ohne Fleiß, kein Preis
Vision: Mit Kirchbach in die Unterliga
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.