07.06.2016, 12:13 Uhr

Wer wird Europameister? Die große WOCHE-Umfrage zur Kick-EM

Franz Klammer, Heinz Kuttin, Tanja Hausott & Co: Die Tipps der Villacher Sport-Promis.

VILLACH (Peter Tiefling). Die Fußball-EM beginnt am Freitag. Wir stellten bekannten Villachern drei Fragen:
1. Wer wird Fußball-Europameister?
2. Warum gerade diese Mannschaft?
3. Wie weit kommt Österreich?

Suvad Rovcanin (Trainer/SC Landskron):
1) Spanien.
2) Gute Liga, hervorragende Nationalelf , dazu stellen sie den Champions-League-Sieger. Zudem verlässt mich mein Gefühl selten.
3. Österreich hat viele Topspieler, daher Viertelfinale.
Christopher Wernitznig (Profifußballer/WAC):
1) Österreich.
2) Weil ich an mein Team glauben muss. Das Spiel gegen Malta war kein Maßstab, es hatte nur Freundschaftscharakter.

Stefan Sodat (Lauberhornsieger/1965):
1) Frankreich.
2) Sie haben Heimvorteil, zudem ist Deutschland als erfahrene Turniermannschaft nicht gut in Schuss.
3) Sollten wir von Verletzungen verschont bleiben, ist das Viertelfinale möglich.

Tanja Hausott (KFV-Vize-Präsidentin):
1) Frankreich.
2) Weil sie sehr gute Spieler in ihren Reihen haben – und: Heimvorteil.
3) Wenn wir Auftakt gegen Ungarn gewinnen: Viertelfinale.
Franz Klammer (Legende):
1) Deutschland.
2 Weil unsere Nachbarn eine erprobte Turniermannschaft sind und sich von Match zu Match steigern werden.
3) Österreich wird die erste Runde überstehen.

Udo Ortoff (Trainer Admira Villach):
1) England.
2) Tolle Mannschaft, super Sturm, der in der Vorbereitung Portugal (1:0) besiegt hat.
3) Achtelfinale.

Herbert Rautnig (Trainer DSG Ledenitzen):
1) Spanien.
2) Weil sie in den letzten Jahren den Kleinfußball am besten und am schönsten spielen und eine Turniermannschaft sind.
3) Achtelfinale. Aber nur dann, wenn unser Team seinen erfolgreichen, bescheidenen Stil beibehält und nicht überheblich agiert.

Dragan Kunic (Trainer Fürnitz):
1) Österreich.
2) Ich glaube, dass auch ein Außenseiter den Titel holen kann. Alaba & Co haben viel Qualität im Team.

Werner Lippitz (Ex-KFV-Präsident):
1) Frankreich
2) Spitzen-Mannschaft und Heimvorteil
3) Wir gewinnen das Achtelfinale und im Viertelfinale ist alles offen.

Giuseppe Mion, (Geschäftsführender Obmann VSV):
1) Frankreich (im Finale gegen Portugal).
2) Heimvorteil und gute Mannschaft. Meine Italiener werden nicht gewinnen.
3) Achtelfinale.
Stefan Pusterhofer (Trainer SV St. Jakob/Ros.):
1) Spanien
2) Technisch die beste Euro-Mannschaft, gute Vorbereitung gespielt.
3) Achtelfinale.

Heinz Kuttin (ÖSV-Nordische Cheftrainer):

1) Österreich
2)Wenn nicht jetzt, wann dann? Kompakte, international starke Spieler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.