10.10.2016, 20:00 Uhr

Brot backen

Täglich frisches Brot gibt es in der Bäckerei von Werner Trainacher bei den Verkäuferinnen Ramona Rudackij und Sylvia Obereder

Werner Trainacher betreibt seit neun Jahren erfolgreich eine der wenigen kleinen Bäckereien.

TÖBRING (ak). Wenn sich in den meistern Häusern die Menschen nach einem anstrengenden Tag zur Nachtruhe begeben und die Lichter löschen, wird es in der Backstube von Werner Trainacher in Töbring bei Treffen erst so richtig geschäftig.

Frisches Gebäck

Um 23 Uhr beginnt er mit seinem Mitarbeiter Wolfgang Kampitsch die Produktion von sieben frischen Brotsorten, Weiß- und Toastbrot, Kornspitz, Semmeln und Plundergebäck vorzubereiten.
Bevor der bereits am sehr frühen Morgen von Knetmaschinen gemischte Brotteig verarbeitet werden kann, müssen der Ofen noch gereinigt und die Brotkörbe gemehlt werden. Erst danach beginnen die beiden den Teig zuerst mit einer bereits 50 Jahre alten originalen Bäckerwaage genau abzuwiegen und die Brotteiglinge zu kneten. Danach kommt das Brot in sein Körbchen um noch eine weitere Stunde zu rasten.

Löcher im Brot

Bis alle Brotsorten abgewogen in den Körben liegen, vergeht fast eine ganze Stunde. Immerhin sind es zwischen 80 und 90 Kilogramm, die in den verschiedensten Sorten verarbeitet werden wollen. Ist der Teig schön aufgegangen, wird das Brot für den Ofen fertig gemacht. Sie kommen aus den Brotkörben wieder heraus, werden gewendet und mit wenig Wasser vom Mehl befreit. Manche Brotsorten erhalten diese typischen Löcher, damit der Teig nicht unkontrolliert in der Hitze reißt. Jetzt wandert das Brot für eine Stunde in den 250 Grad heißen Ofen.

Semmeln stanzen

Während das Brot im Ofen ist, können die Semmeln vorbereitet werden. Hunderte kleine Teigbällchen wirft die Maschine aus, die alle einzeln aufgelegt werden, rasten müssen und dann wieder von eine Maschine gestanzt werden, also die typische Kaisersemmel-Form erhalten.

Danach ausliefern

Bis halb fünf Uhr morgens dauert es, bis alles fertig gebacken ist, jetzt heißt es das frische Gebäck an Altersheime, Pension, Schulen und Hotels von Arriach über Treffen und Landskron bis nach Sattendorf auszuliefern.

Zur Sache:

Brotsorten:
reines Roggenbrot
Dinkelbrot
Purpur Brot (Brot mit dunklem Weizen, einer alten Weizensorte)
Landbrot (Brot mit Fenchel und Roggenschrot)
Topfenbrot, besonders bei älteren Menschen sehr beliebt, da die Brotrinde weicher als bei anderen Sorten ist

weitere Produkte:
Weißbrot
Toastbrot
Semmeln und
Plundergebäck

Adresse:
9521 Treffen, Töbring
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.