10.07.2016, 18:32 Uhr

Ich habe meinen Augen nicht getraut

Normalerweise heißt es ja sinngemäß: Wenn du hilfst, laß deine linke nicht wissen, was die rechte tut. Oder auch: Hilf nicht, um von den Leuten gesehen zu werden, denn da hast du ja schon deinen Lohn.

Nachfolgende Erfahrung möchte ich trotzdem weitergeben. Sie ist in dieser Art - für mich - einfach einzigartig.

Über einen Zeitraum von mehreren Jahren läutete es in Abständen von etwa einem Monat an unserer Tür und draußen steht ein mir inzwischen wohlbekannter und vertrauter Mann. Er bittet um Geld. nennt exakt den Betrag, den er braucht und verspricht, dass er den Betrag retournieren werde. Manchmal ist der von ihm genannte Zeitpunkt in ein paar Wochen, manchmal auch unbestimmten Datums.

Wenn er so dasteht mit treuherzigem Blick und seine Bitte vorbringt und unverzüglich das Rückgabeversprechen anhängt, steigen in mir zugegebenermaßen gemischte Gefühle hoch. Meistens denke ich dann daran und stelle mir die Frage, was den wohl unser Heiland an meiner Stelle tun würde. Ich sehne mich dann nach einer Maßnahme, die ihm wirklich und dauerhaft Hilfe bedeutet. Es endete dann in den meisten Fällen damit, dass ich seiner Bitte - zumindest zum Teil - entspreche.

Er macht eine Notiz in ein kleines Heftchen. Es scheint so, als ob er genau wüsste, wie hoch die Summe ist, die er von mir erhalten hat. Ich habe nur eine dumpfe Ahnung und denke mir wiederholt, was ich denn da eigentlich mache.

Vor ein paar Tagen steht er wieder da. Meine Frau, öffnet die Tür, holt mich mit den Worten: "Heinz, für dich!" Ich weiß genau, wer und vermutlich auch was mich erwartet und gehe zur Tür. Aber was da passiert kann ich kaum glauben: "Ich hab ein wenig Geld bekommen. Wenn ich es bei mir behalte, mache ich nichts gutes damit. Endlich will ich Ihnen einen Teil davon zurückgeben." Er hält einen wirklich ansehnlichen Betrag in seinen Händen. Sprachs, drückt es mir in die Hand und zieht von dannen.

Ich bleibe völlig überrascht und mit offenem Mund stehen. Ich bin gerade noch in der Lage ein leises "Danke" zu stammeln und frage mich, was da geschehen ist.

Die Geschichte scheint noch nicht zu Ende zu sein. Bin ich gespannt, wie es weitergeht!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.