11.08.2016, 16:15 Uhr

Bekannte Bordell-Gruppe mit Standorten in Villach und Klagenfurt ist insolvent

VILLACH, KLAGENFURT. Das Geschäft im Rotlichtmilieu dürfte auch schon einmal besser gegangen sein: Jedenfalls hat die "LaCoK Gastro KG" Insolvenz angemeldet.

La Cocotte

Die Gesellschaft wurde 2015 von Philipp Richard Kloiber in der Funktion als unbeschränkt haftender Gesellschafter und Geschäftsführer sowie Franz Duregger als Kommanditist gegründet. Mit dieser Gesellschaft wurden die Lokale "La Cocotte Klagenfurt" und "La Cocotte Villach" geführt.

Weitere Lokalitäten

Die beiden Gesellschafter führten mit der Firma LFJ Gastro KG auch das "La Cocotte Gentleman Club" in Villach-Landskron und das "La Cocotte Jennersdorf". Über das Vermögen LFJ Gastro KG wurde bereits die Eröffnung des Insolvenzverfahrens von einem Gläubiger beantragt, welches mittlerweile mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen wurde.

Große Verluste

Die Ursachen der Insolvenz? Die La Cocotte-Lokale Villach-Landskron und Jennersdorf wurden mit großen Verlusten geführt, weil die anwesenden Prostituierten bei der GKK angemeldet werden mussten. Durch den oftmaligen Wechsel der Prostituierten wurden die Einnahmen von diesen nicht an die Lokale abgeführt. Die Gewinne des La Cocotte Klagenfurt konnte diese Verluste nicht ausgleichen.

Fortführung nur in Klagenfurt

Es gibt nun Passiva in der Höhe von 40.500,00 Euro und vier betroffene Gläubiger. Der Betrieb in Klagenfurt soll anhand eines Sanierungsplanes fortgeführt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.