15.08.2016, 20:49 Uhr

Die bei den Journalisten so beliebten Drogentoten

Neun Drogenopfer in diesem Jahr in Kärnten sind Anlass für eine umfangreiche Berichterstattung darüber. Das Milieu hat ein gewisses, exotisches Flair. Exekutive, Psychologen, Ärzte, Caritas und Krankenkassen, sowie Drogenambulanzen, äußern sich erschöpfend zu diesem Thema. Dass pro Jahr in Kärnten tausende Menschen an den Folgen des Alkoholismus sterben, wird verschwiegen.

Schnapsbrenner, Weinbauern und Bierbrauer erhalten sogar Lob und Auszeichnungen für ihre Produkte.

Suchtexperten schimpfen eher über das, vergleichsweise harmlose, Cannabis als den Handel mit Alkohol anzuprangern.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.