10.08.2016, 07:00 Uhr

Gasthaus Krapfenbacher wird zu einer Anlage für Betreutes Wohnen

Das Gasthaus Krapfenbacher verschwindet endgültig aus dem Stadtbild: Hier entsteht eine Anlage für Betreutes Wohnen

Ab September wird in Villach-Perau umgebaut: Bis zum Herbst 2017 soll die Senioren-Anlage fertig sein.

VILLACH (kofi). Der "Krapfenbacher", gegenüber der Kreuzkirche in der Peraustraße in Villach gelegen, gehört zu den legendären Gasthäusern in Villach. Seine Glanzzeiten hat das Haus aber lange hinter sich. Der letzte Pächter, Harald Schuschnig, ist vor einem Jahr ausgezogen – er ist nun der Wirt in einem anderen Wirtshausklassiker, dem "Bacchus".

Bagger rollen an

Beim Krapfenbacher aber rollen demnächst die Bagger an. Aus dem Wirtshaus a.D. soll eine Anlage für betreutes Wohnen werden. Zum bestehenden Haus, das generalsaniert wird, soll ab September ein zweites errichtet werden, berichtet Projektleiter Werner Schnalzer.

20 Wohnungen

Zum Eröffnungstermin im Herbst 2017 soll es dann 20 Wohnungen geben, die von 40 bis 60 Quadratmeter groß sein sollen. Die Baukosten werden auf der Homepage der steirischen Betreiber "Silver Living" mit 3,3 Millionen Euro angegeben.

Betreuungs-Partner gesucht

"Silver Living" hat bereits 27 solcher Anlagen in ganz Österreich errichtet, als Partner für die Betreuung der betagten Bewohner habe man sich häufig das Rote Kreuz ausgesucht. "In Villach sind wir allerdings noch auf der Suche", sagt Schnalzer.

Kostenaufteilung

Die Vergabe der Wohnungen erfolgt am freien Markt. Die Kosten für die Mieter werden sich aus zwei Komponenten zusammensetzen: Der Miete für die Wohnung und dem, je nach erwünschter Leistung, gestaffelten Betrag für die Betreuung. "Es wird keine Pflegeeinrichtung sein", sagt Schnalzer, "aber es werden Ansprechpersonen für Hilfeleistungen vor Ort sein."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.