17.03.2016, 10:00 Uhr

HTL Villach setzt auf den Werkstoff Holz

In den ersten Jahrgängen lernen die Schüler, mit dem Werkstoff Holz und den dazu benötigten Werkzeugen umzugehen (Foto: HTL Villach/tinefotos)

Drei Ausbildungstypen ermöglichen die Auseinandersetzung mit Holz.

VILLACH (schön). In der HTL Villach gibt es mit der Höheren Lehranstalt für Innenraumgestaltung und Holztechnik mit IT-Schwerpunkt (fünf Jahre, Reife- und Diplomprüfung), dem Kolleg für Innenraumgestaltung und Holztechnik mit IT-Schwerpunkt (vier Semester, Diplomprüfung) und der Fachschule für Tischler (vier Jahre, Abschlussprüfung) drei unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten, die eines gemeinsam haben: In diesen wird sich mit Holz auseinandergesetzt.

32 Prozent Mädchen

"Speziell in den drei Ausbildungszweigen der Abteilung Innenarchitektur und Holztechnik verbinden wir in der Lehre die Kreativität unserer Schülerinnen und Schüler im professionellen Umgang mit dem Naturwerkstoff Holz", sagt Schulleiter Peter Kusstatscher. Ein Mädchenanteil von 32 Prozent zeige, dass diese Ausbildung in der Technik besonders auch für Frauen immer attraktiver wird. "Die Berufsmöglichkeiten reichen vom Innenarchitekten mit Diplomabschluss bis zur Holzfachkraft mit Fachschulausbildung", so Kusstatscher weiter.

Abteilung Innenarchitektur und Holztechnik

Laut Kusstatscher lernen die Schüler in den ersten Jahrgängen, mit dem Werkstoff Holz, den dazu benötigten Werkzeugen und Maschinen umzugehen. "In den folgenden Ausbildungsjahren beschäftigen sich unsere Auszubildenden mit der Be- und Verarbeitung von Plattenwerkstoffen und Furnieren", weiß der Schulleiter. Um die Ausbildung so praxisnahe wie möglich zu gestalten, arbeiten die Schüler nach ihrer Grundausbildung - neben unterrichtsbezogenen Projekten - auch an realen Aufträgen.

Abteilung Bautechnik

Doch auch in der Abteilung Bautechnik haben die Schüler laut Kusstatscher ab der vierten Klasse die Möglichkeit, den Ausbildungszweig Hochbau-Holzbau zu wählen. "Ziel ist die vertiefte Fachausbildung hinsichtlich der Planung von Holzbauten im Hochbau. Die Ausbildung vermittelt praxisnahe Kenntnisse in bautechnischer, gestalterischer, bauwirtschaftlicher und konstruktiver Hinsicht."

Zum Holz-Ausbildungsangebot:

Höhere Lehranstalten:

Höhere Lehranstalt für Innenraumgestaltung und Holztechnik mit IT-Schwerpunkt (Fünf Jahre, Reife- und Diplomprüfung)

Kollegs:

Kolleg für Innenraumgestaltung und Holztechnik mit IT-Schwerpunkt (Vier Semester, Diplomprüfung)

Fachschulen:

Fachschule für Tischler (Vier Jahre, Abschlussprüfung)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.