02.04.2016, 11:48 Uhr

KOMMENTAR: Halten die Thermen-Zahlen diesmal der Realität stand?

Die Sanierung der Kärnten Therme wird also nicht, wie medial verbreitet, bis zu 14 Millionen Euro kosten, sondern "nur" rund 4,5 Millionen.

Grund zur Freude ist das zwar keiner, aber: Die Stadt Villach hat nun mit der kurios anmutenden Verpachtung der Therme an sich selbst eine rechtliche Konstruktion gefunden, die sie (und uns Steuerzahler) aus dem Dilemma herausbringt, den rechtlich an die Baukosten gekoppelten Pachtzins im alten Vertrag nicht senken zu dürfen, aber keinen Betreiber zu haben, der imstande ist, 900.000 Euro pro Jahr zu zahlen. Und das wird – freilich nur hinter vorgehaltener Hand – auch von politischen Gegnern anerkannt (Details lesen Sie hier).

Die entscheidende Frage ist aber: Halten die aktuellen, von Experten für gut befundenen Zahlen zur neuen Pachthöhe von rund 570.000 Euro dem Reality-Check länger stand als jene in den alten Verträgen? Denn auch damals haben Experten gesagt: Ja, das passt. Mit der Erfahrung der vergangenen Monate ist Skepsis angebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.