10.05.2016, 19:00 Uhr

Post schließt ein Verteilerzentrum und organisiert Zustellung neu

Post-Personalvertreter Bernhard Koppitsch bestätigt WOCHE-Informationen: Das Verteilerzentrum in Fürnitz wird geschlossen (Foto: Grießner)

Sparmaßnahmen sollen Zustellung effizienter machen. Von den Plänen betroffen: Fürnitz, Villach und Wernberg.

FINKENSTEIN, VILLACH (kofi). Die Österreichische Post schließt ihr Verteilerzentrum in Fürnitz (Gemeinde Finkenstein). Rund 30 Mitarbeiter müssen künftig von einem anderen Standort aus ihre Arbeit versehen. Hintergrund der Änderung: Rationalisierungsmaßnahmen.

Große Rochade

Die Details: Die Post wird ab 2017 ihre regionalen Paketzusteller in Wernberg zusammenfassen, bisher waren sie in Villach-St. Magdalen stationiert. Die dadurch freiwerdende Fläche in St. Magdalen wird künftig zur Basis für alle klassischen Briefträger für Villach und eben auch Fürnitz werden.

Alarmglocken

In Finkenstein läuten darob die Alarmglocken. Denn im Gebäude des künftigen Ex-Verteilerzentrums ist auch eine Postfiliale untergebracht. Wird diese ebenfalls geschlossen? "Das wäre für Fürnitz bitter, es ist das einzige Postamt weit und breit", sagt Bürgermeister Christian Poglitsch: "Da müssten wir uns mit aller Kraft zur Wehr setzen."

Schwarze Liste

Die Sorge scheint nicht unbegründet: Schon einmal, vor fünf Jahren, hätte das Postamt geschlossen werden sollen. Damals konnte diese Maßnahme abgewehrt werden. Doch der Trend zum Postamt-Zusperren hält seit Jahren an. "Derzeit sind rund 100 Ämter in Österreich auf der schwarzen Liste", sagt Personalvertreter Bernhard Koppitsch: "Fürnitz ist aber derzeit nicht dabei."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.