29.08.2016, 20:33 Uhr

Schwere Unwetter haben Teile von Afritz, Arriach und Treffen verwüstet (NEUE BILDER!)

In Afritz sind die Verwüstungen am ärgsten. (Foto: MF)
VILLACH. Die heftigen Regenfälle im Laufe des Montags haben zu teils schweren Schäden im Bezirk Villach-Land geführt – vor allem in der Gemeinde Afritz. "Der Ortsteil Kraa mit seinen 40 bis 50 Häusern ist schwer verwüstet", sagt Bürgermeister Max Linder. Glück im Unglück: "Uns sind keine Personenschäden bekannt", sagt Linder.

Arriach

Auch in der Nachbargemeinde Arriach sind alle Bäche über die Ufer getreten und haben teils massive Vermurungen ausgelöst. "Fast die gesamte Gemeinde ist davon betroffen", sagt Bürgermeister Gerald Ebner: "Derzeit sind unzählige Rettungskräfte damit beschäftigt, Straßen freizumachen und die gröbsten Schäden zu beheben."

Treffen

In Treffen haben mehrere Vermurungen zu Problemen geführt. Eine größere Mure gab es zum Beispiel in der Einöde, unweit des Fensterwerks Strussnig, sagt Bürgermeister Klaus Glanznig. Die Millstätter Straße Richtung Afritz ist gesperrt, die Krastalbrücke war kurzzeitig in Gefahr, weggeschwemmt zu werden.

Es bleibt unbeständig

Die Wetterprognose für heute, Dienstag, ist ungünstig: Wenig Sonne, dafür sind vor allem am Nachmittag Regenschauer und auch Gewitter möglich.

UPDATE: Der Tage danach – das Ausmaß der Verwüstung
0
1 Kommentarausblenden
169
Harald Frank aus Villach Land | 04.09.2016 | 18:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.