22.03.2016, 13:18 Uhr

Zu Besuch auf der Gusenalm

Die Gusenhütte ist bekannt für ihre urig-gemütliche Atmosphäre.

STOCKENBOI (mw). „Meine Mutter hatte früher selbst eine Alm. Ich bin mit dem Leben hier oben aufgewachsen und genieße die Zeit sehr“, sagt Herwig Kainz, Halter auf der Gusenalm. Und deshalb zieht es ihn auch jeden Sommer auf
die Alm hinauf, und das schon seit 15 Jahren.

Aus eigener Erzeugung
Für das leibliche Wohl der Wanderer auf der Gusenhütte auf 1740 Meter Seehöhe nahe am Goldeck sind er und seine Freundin Michaela seit nun schon zwei Jahren zuständig.
Und das mit Leidenschaft: Speck, Würste und Käse sowie Säfte oder Most aus eigener Erzeugung werden von Landwirten aus der Umgebung immer frisch geliefert. Die hungrigen Gäste können ihre Brettljause und im Brunntrog
gekühlten Getränke mit Blick auf Staff, Latschur und Eckwand genießen oder den
rund 100 Stück Vieh beim Grasen zusehen. Bei allen drei umliegenden Berge führen einen die markierten Wanderwege zu verschiedenen Jausenstationen,
ebenso wie zur Gusenhütte. Die Gusenhütte hat von Anfang Juni bis Ende September geöffnet.

Anderer Umgang
Herwig Kainz freut sich schon wieder auf die heurige Saison und viele neue Bekanntschaften. „Ich mag den Umgang mit den Menschen hier oben auf der Alm, das ist ganz anders als in der Stadt.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.