01.04.2016, 23:24 Uhr

Kunst kennt keine Schranken!

Edith und Max Lesnik mit der Installation des KunstRAUMes Obervellach.
„Kultur muss wachsen“ war das Generalthema eines zweitägigen Symposions im Klagenfurter Landhaus. Veranstalter war die IG KIKK, die Interessengemeinschaft der Kärntner Kulturinitiativen, mit Unterstützung des Landes Kärnten.
Rund 80 freie Kulturinitiativen – darunter auch der KunstRAUM Obervellach – tragen, so die IG KIKK, wesentlich zur Vielfalt der Kärntner Kulturlandschaft bei. Vom „Jahr der freien Kulturinitiativen“, das von der Kärntner Landesregierung für 2016 ausgerufen wurde, wird dabei nicht nur „eine kulturpolitische Aufwertung“ sondern vor allem eine „nachhaltige Verbesserung der prekären Situation“ erwartet.
Besonderes Anliegen des Symposions war daher auch die kritische Auseinandersetzung mit den Bedingungen einer freien Kulturarbeit und ihren zukünftigen Herausforderungen.
Der KunstRAUM Obervellach präsentierte sich bei dieser Gelegenheit im Landhaushof mit einer Installation zum Thema: „Kunst kennt keine Schranken“. In einer Welt, die von vielen Grenzen und Verletzungen geprägt ist, versteht sich dieser engagierte Mölltaler Kunst- und Kulturtempel „als eine nach allen Seiten hin offene Oase der Kreativität". Der von Edith Lesnik gestaltete Sessel symbolisiert: "bei uns darf jeder Platz nehmen!".
1
2
2
2
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.