18.09.2016, 23:14 Uhr

2. Klasse C: 10 Points für Maria Gail - wäre es der Eurovision Song Contest für das 0:10 gegen Draschitz!

Fabian Raab (Maria Gails dreifacher Torschütze) musste gegen Draschitz auch einiges einstecken.....
150 Zuschauer fanden sich in Draschitz ein. Laut Tabelle sollte es a gmahte Wiesn für die Villacher sein, welche mit 21 Punkten vom 1. Tabellenplatz lachen. Die Gastgeber befinden sich mit 3 Punkten am 13. Platz.

Eingeweihte wissen, in Draschitz hat sowas mal nix zu sagen, gewonnen ist nach 90 Minuten und auch wenn sie spielerisch derzeit nicht viel dagegen halten können, weht dort meist ein raues Lüfterl bedingt auch durch eine rauere Spielweise und mit der muss man erst mal klar kommen. Sie sind eine eingefleischte Dorfmannschaft, mit viel Herz und Emotionen dabei, doch meist zu wild und manchmal auch zu unbeherrscht.

Die erste Halbzeit fuhr Maria Gail wie auf einer Einbahnstraße Richtung Draschitzer Tor.

4. Minute, Fabian Raab, 0:1
13. Minute, wieder Fabian, 0:2
19. Minute, Alex Ertl, 0:3
22. Minute, noch mal Alex, 0:4
40. Minute, Ivan Krnjic, 0:5


Einmal gabs eine gefährliche Flanke vor dem Tor der Gäste, wo Draschitz knapp daneben fuhr, aber das wars dann auch mit den Chancen der Gailtaler.

Im Gegenzug hätte der Pausenstand noch höher sein können, 2 Hunderter wurden versemmelt. Man munkelt, vom Draschitzer Grill hat es so verführerisch hergerochen, das den Spielern vor lauter Glust das Wasser im Mund zusammen lief und sie dadurch ein wenig abgelenkt waren.

Die zweite Halbzeit war spielerisch nicht mehr schön. Klingt komisch, denn es fielen ja nocheinmal fünf Tore und zwar:

47. Minute, Fabian Raab, 0:6
58. Minute, Daniel Ottowitz, 0:7
67. Minute, Patrick Uggowitzer, 0:8 (super Köpfler, keiner stieg so hoch wie Patrick..)
77. Minute Christian Kanduth, 0:9
88. Minute, Ivan Krnjic, 0:10


Es fielen auch die Karten und zwar NUR 2 gelbe für Draschitz. Laut Experten viel zu wenig, denn die Gailtaler überschritten teilweise die Grenzen zur Unsportlichkeit, harte Fouls, mehrfacher Elfmeteralarm im Strafraum der Maria Gailer, Tiefschläge wäre es beim Boxen, hier halt Tieftritte und leider Gottes gekrönt durch ein Foul am Villacher Alex Ertl, der danach mit der Rettung auf Verdacht einer Rippenverletzung abtransportiert werden musste. Lieber Alex, wir wünschen dir alle baldige Besserung und hoffen, das es nicht zu schlimm ist!

Der Schiri sah, hörte und pfiff nix und es gab dadurch eine Phase, wo Maria Gail sichtbar einen Gang zurückschaltete, bevor außer blauen Flecken noch mehr passierte. Draschitz fightete bis zum Schluss, es reichte aber heute nicht einmal für eine Ehrentreffer und nachdem die Maria Gailer Kicker nicht zum Zuschauen raufgefahren sind, fielen eben auch nach dem Unfall noch 4 Goals, bis der Zehner voll war.

Von den Möglichkeiten her hätte Maria Gail sogar 15:0 gewinnen können, aber so übertreiben wollte man doch nicht, hätte ja dann fast ausgeschaut, als ob sie gegen die Draschitzer Reserve angetreten wären.....

Für mich eine Top Leistung von allen! Willi hatte im Tor nicht allzuviel zu tun, aber wenn was kam, war er auf Zack.
Die Verteidigung rückte raus und verlagerte so das Spiel weit nach vorne.
Die "jungen Wilden" in der Mitte wirbelten fest und liefen weite Wege, um dann den Stürmern die Bälle zu servieren - wie im Lehrbuch.
Chucho hat heute kein Tor geschossen, aber für mich war er heute "the men of assists" und er hat großen Anteil am zweistelligen Erfolg!

Und noch was ganz am Schluss für Freunde der Statistik: Seit 25.10.2015 ist Maria Gail UNGESCHLAGEN, das sind inzwischen 21 Runden in fast einem ganzen Jahr - unglaublich!

Äh, irgendwann geht jede Serie zu Ende, aber bitte nicht so bald, von mir aus erst im nächsten Jahr irgendwann einmal :-)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.