09.10.2016, 20:38 Uhr

2. Klasse C: Granateneinschläge in Villach: Maria Gail zerlegt Faakersee 1b mit 17:0!!!

Marcel Wallis (Maria Gail) vor der Anzeigetafel mit dem denkwürdigen Ergebnis von 17:0 gegen Faakersee 1b
5 x 17 = 90. Nein, nein, es handelt sich hier um keine Rechenübungen, nur weil grad Schulanfang war. Wenn man alle 5 Minuten ein Tor schießt, ergibt das 17 Treffer in 90 Minuten - so ist's gemeint. Die Volksschüler üben das 1x1 mit Äpfeln, die Maria Gailer sind schon größer und zeigen daher angewandte Mathematik in Form von Toren :-))

Maria Gail empfing heute Faakersee 1b. Die Gäste stehen mit 6 Punkten am 14. Tabellenplatz.
Maria Gail nach wie wie vor ungeschlagen, eine blütenweisse Weste: 10 Spiele, 10 Siege, Punktemaximum.

Bei einem Ergebnis von 17:0 braucht man keinen Spielbericht, es "reicht" eine Auflistung der Tore und deren Schützen:

1:0, 14. Minute, Franz Übleis (Chucho)
2:0, 19. Minute, Alex Ertl
3:0, 23. Minute, Fabian Raab
4:0, 43. Minute, Fabian Raab
5:0, 45. Minute, Chucho

6:0, 46. Minute, Christian Kanduth
7:0, 48. Minute, Marcel Wallis
8:0, 53. Minute, Patrick Uggowitzer
9:0, 64. Minute, Patrick Uggowitzer
10:0, 68. Minute, Ivan Krnjic
11:0, 75. Minute, Chucho
12:0, 76. Minute, Viktor Vukojevic
13:0, 77. Minute, Ivan Krnjic
14:0, 81. Minute, Chucho
15:0, 82. Minute, Patrick Uggowitzer
16:0, 89. Minute, Patrick Uggowitzer
17:0, 90. Minute, Alex Ertl


Chucho: 4 tolle Tore, Laufwege ohne Ende, unser Running Man
Patrick: wahrscheinlich das erste "Viererpack" in der "Erwachsenenliga", supi!
Viktor: ERSTES TOR in der KAMPFMANNSCHAFT, gratuliere!

Und alle anderen haben ihre Sache ebenso ausgezeichnet gemacht, sonst wäre so ein Ergebnis nicht möglich gewesen.

Verteidigung und Goalie hielten das "zu Null" und zogen auch mal vor Richtung gegnerisches Tor.

Mittelfeld verteilte die Bälle und bereitete manchmal selbstlos ein Tor vor, so das die Stürmer nur mehr Danke sagen brauchten.

Ich glaube, dass in Kärnten noch keine andere Mannschaft 17 Tore geschossen hat und dieses Ergebnis wird sicherlich in die Geschichtsbücher von Maria Gail eingehen. Noch dazu waren es nicht einfach so Schießbudentreffer, sondern lässig herausgespielte Tore.

Zu Faakersee möchte ich nicht viel sagen. Es war einfach nicht mehr drinnen und fertig. Sie haben sich nach Kräften bemüht und alles gegeben, was ihnen zur Verfügung stand, und das war heute trotzdem einfach viel zu wenig. Mir tun die Jungs direkt ein wenig leid, denn jeder Fußballer hat schon mindestens einmal im Leben eine ordentliche Schlappe erlebt und weiss, wie das ist. Aber sie zeigten Moral und Herz und erschienen dann auch vereinzelt bei der Kantine zu einem Getränk, wo sich als Vergleich andere Teams bei einem weniger dramatischen Ergebnis direkt nach dem Umziehen verdünnisiert haben und verschwunden sind.

Trotzdem glaube ich, dass am Faakersee bei den nächsten Partys ein LIed tabu sein wird und zwar: "Mit 17 fängt das Leben erst an...."

Abgesehen davon, dass zum Zeitpunkt dieses Songs (1961) höchstens schon die Trainer auf der Welt waren, die Kicker selber noch "geschaukelt" haben, wird man dort mit der Zahl 17 lange keine Freude haben.

Aber in Maria Gail könnte man das ja vielleicht beim nächsten Heimspiel so als schöne Erinnerung an diesen denkwürdigen Tag spielen, hm?

https://www.youtube.com/watch?v=YumVDP_jBrE&index=...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.