11.10.2016, 18:16 Uhr

IST STERBEN LUXUS....?

Villach: villach | Ja,tun Sie es nicht es kostet Ihnen weit mehr als das Leben. Besonders in Kärnten ist es zu einem Luxus geworden, seit 2008 die " Ausgliederung " und Zusammenführung der beiden städtischen Bestattungen Villach und Klgft. stattfand! Die teils horrenden Gebühren des Landes und der Stadt tun ihr übriges dazu!
Wenn Sie am Land zu Hause sind, gehen Sie möglichst zu Ihrem privaten Bestatter, da bekommen Sie noch was für Ihr Geld, und die sind in der Regel um mindestens 1/3 billiger!
Trotzdem das die Kremationen schon mehr als die Hälfte aller Bestattungen betrifft, gibt es in Kärnten
noch immer keinen " Verbrennungssarg "!
Damit lässt sich wohl nicht das Geschäft machen, wie mit anderen Särgen! Da kommen Ausreden wie: Der Kärntner will das nicht!!!?
Behaupte, das viele Hinterbliebene das sehr wohl wollen, es wird einfach nicht angeboten!
Stattdessen wird Ihnen ein " günstiger " Erdbestattungssarg angeboten, den man gar nicht benötigt für eine Verbrennung, um € 750,- bis
€ 1000, - je nach Innenausstattung angeboten...!?
Auch Argumente wie die heimische Wirtschaft zu unterstützen gehen bei rund 80 000 Menschen in Kärnten die AN ODER UNTER der Armutsgrenze leben
wohl ins Leere... Vor dem Interesse der Wirtschaft und der Gewinnspanne hat noch immer der Mensch zu stehen! Umsatz + Gewinn = nicht gleich Mensch sondern Macht + Gier!
Ein polnischer Sargerzeuger, der auch tausende Särge nach Deutschland liefert ( also wird die Qualität in Ordnung sein) bot mir bei Abnahme von 500 Stück
des " Verbrennungssarges " Kiefer Vollholz, mit Innenausschlag um
€ 38, - pro Stück an... Allein damit könnte die Bestattung Kärnten GmbH, die Armen des Landes nachhaltig von einer finanziellen Last befreien!
Es kann und muss nicht sein, das in Kärnten eine Bestattung mit allen Gebühren an die € 7000, - ausmacht und das ohne Grabstein...
Am besten wäre natürlich in Kärnten, einfach nicht zu sterben.... Wenn das so einfach wäre...!
Gordon Kelz
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.