12.05.2016, 11:24 Uhr

Nach Tod des Geschäftsführers ist Fürnitzer Firma in Konkurs

FÜRNITZ. Die LKW Süd EULA Reparatur Gesellschaft m.b.H. aus Fürnitz ist zahlungsunfähig, es wurde ein Konkursverfahren eröffnet. Der Schuldenstand beträgt rund eine Million Euro. Von der Pleite sind zwölf Dienstnehmer und 80 Gläubiger betroffen.

Tod als Auslöser

Obwohl das Unternehmen mit Aktive von rund 1,3 Millionen Euro rechnerisch nicht überschuldet ist, kam es zum Insolvenzantrag. Das Unternehmen ist durch das Ablebens des Hauptgesellschafters und Geschäftsführers, der damit verbundenen Geschäftseinbrüche und der operativen Führungslosigkeit ohne Liquidität, die anstehenden Verbindlichkeiten können nicht bedienen werden. Damit ist die Zahlungsunfähigkeit gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.