11.05.2016, 11:39 Uhr

Kurzfilmfestival fördert Jugend

Der österreichische Animationsfilm "Actor's plaint" von Dietmar Hollenstein wird am Dienstag Nachmittag gezeigt. (Foto: Festival of Nations)

Leaderprojekt soll Filmnachwuchs ausbilden und motivieren

LENZING (rab). Das internationale Kurzfilmfestival "Festival of Nations" in den Lichtspielen Lenzing startet am Freitag, 13. Mai, um 10 Uhr mit dem bereits traditionellen Jugendblock. "Ein besonderer Höhepunkt ist gleich der sechste Film 'Ein ganz normaler Tag' von Thomas Speckhofer", freut sich Jurymitglied und Regisseurin Esther Wenger. In diesem sechsminütigen Animationsfilm zeigt der Schüler des BG Vöcklabruck einen Tag im Leben einer Lego-Figur, an dem alles schief geht.

Mit einem oscarnominierten Film beginnt der neunte Block am Sonntag, 15. Mai um 14 Uhr: "Alles wird gut" von Patrick Vollrath mit Simon Schwarz in der Hauptrolle. "Man sieht, dass er ein Schüler Hanekes war", meint Festival-Organisator Christian Gaigg. Der Nachwuchs steht am Montag, 16. Mai, ab 14 Uhr wieder im Zentrum des Festivals. "Im Experimentalfimblock ab 14 Uhr zeigen wir nur Filme von Studenten der Schule 'Friedl Kubelka für unabhängigen Film'", so Gaigg, der sich auch in seinem Verein, dem Filmclub Attergau, mehr junge Mitglieder wünscht.

Deshalb wurde nun das Leaderprojekt "Europäische Jugend Kurzfilm Akademie" ins Leben gerufen. Dabei können interessierte Jugendliche mit der Unterstützung von Profis ihre eigenen Kurzfilmprojekte umsetzen. Kurz vor dem "Festival of Nations" 2017, wo die Ergebnisse gezeigt werden, stoßen Jugendliche aus anderen europäischen Ländern zum Projekt dazu.

Das gesamte Festivalprogramm gibt es online unter www.festivalofnations.eu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.