20.09.2016, 14:23 Uhr

Ein herbstliches Fest für alle Sinne am Mondsee

Die „Tiefgrabna Rossara“ mähten mit einem Pferdegespann die Wiese beim Rauchhaus.
MONDSEE. Tausende Menschen nutzten den Bauernmarkt am Sonntag, um sich über die breite Palette bäuerlicher Arbeit zu informieren. Im Freilichtmuseum zeigten die „Tiefgroba Rossara“, wie anno dazumal das Mähen mit einem Pferdegespann funktionierte. Auch alte Handwerkstechniken wie das Drahtkorbflechten, Drechseln oder Dreschen wurden präsentiert. Ein „G’riss“ herrschte wie jedes Jahr um die Krapfen und Pofesen der regionalen Bäuerinnen. Den Kindern wurde beim Streichelzoo, beim Ponyreiten und der Geflügel-Ausstellung nicht langweilig. Der Musikverein Tiefgraben sorgte für einen zünftigen Frühschoppen und die Schuhplattler des Trachtenvereines „d’Stoawandla“ zogen die Blicke vieler Besucher auf sich. Mit selbstgemachten Köstlichkeiten und Motorsägenschnitzen präsentierte sich der Nachwuchs aus der Landwirtschaftlichen Fachschule Vöcklabruck und aus dem Agrarbildungszentrum.

Alle Fotos: Wolfgang Spitzbart
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.