07.04.2016, 12:26 Uhr

13 Vierbeiner im Rotkreuz-Dienst

Spendenübergabe (v.l.) mit Sabine Feichtinger, Christian Dickinger und Karl Dickinger (SAR). (Foto: Rotes Kreuz LVOÖ/Bezirksstelle Vöcklabruck)

Großzügige Spende der Versicherungsagentur Gmunden GmbH

VÖCKLABRUCK, GMUNDEN. Die Suchhundestaffel (SAR – Search and Rescue) des Roten Kreuzes Vöcklabruck wurde 1995 gegründet. Die Teams, bestehend aus jeweils einem Hundeführer und seinem Suchhund, sind bei der Vermisstensuche im Inland ebenso im Einsatz wie bei Katastropheneinsätzen im Ausland. 2015 wurde die Suchhundestaffel Vöcklabruck 26-mal alarmiert und hat mehr als 1800 Arbeitsstunden für Einsätze, Trainings, Übungen und Vorführungen geleistet.

„Die Suchhundearbeit ist mitunter eine der intensivsten und schönsten Aufgaben, die ein Hund haben kann, da hierbei alle Sinne des Hundes optimal eingesetzt und gefördert werden", erklärt Staffelleiterin Sabine Feichtinger. "Auch entsteht eine ganz besondere Verbindung zwischen den Hundeführern und deren Hunden, die im Training und bei Einsätzen viele prägende Erfahrungen machen. Im Ernstfall müssen beide einander blind vertrauen können.“

Die SAR-Suchhundestaffel Vöcklabruck besteht derzeit aus 13 Mitgliedern und ist in der Lage, neun einsatzfähige Suchhundeteams zu stellen – vier weitere sind in Ausbildung und sollten mit Endes des Jahres ebenfalls die Einsatzfähigkeit erlangen. Das SAR-Team freut sich über eine Modernisierung ihrer Kommunikationsausstattung. Christian Dickinger von der Versicherungsagentur Gmunden GmbH überreichte die Spende an Staffelleiterin Feichtinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.