25.03.2016, 11:59 Uhr

Alkolenker prallte gegen Böschungsmauer

Weil sie Alkoholgeruch bemerkten, überprüften die Polizisten den Unfallenker. (Foto: Helmut Klein)
INNERSCHWAND. Zuviel Alkohol im Blut dürfte laut einer Aussendung der Polizei der Auslöser für einen Unfall in Innerschwand gewesen sein. Ein 53-Jähriger lenkte gestern, Donnerstag, gegen 16.30 Uhr sein Auto auf der B151 Richtung Unterach am Attersee. Im Bereich Seeblick kam er vermutlich zu weit nach rechts und streifte mit dem rechten Vorderreifen den Randstein. In Folge habe er das Auto nach links verrissen, wo er gegen eine Böschungsmauer prallte, berichtet die Polizei weiter. Danach kam er auf der rechten Spur zum Stehen.

Untersuchung verweigert

Der 53-Jährige erlitt bei dem Anprall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung versorgt. Laut Polizeimeldung verweigerte er eine Untersuchung im Krankenhaus oder durch einen Arzt. Da die Polizisten allerdings Alkoholgeruch bemerkten, führten sie einen Alkotest durch. Dieser ergab 1,58 Promille. Deshalb nahmen die Polizisten dem Lenker den Führerschein an Ort und Stelle ab und erstatteten Anzeige.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.