01.06.2016, 19:32 Uhr

Aufregung um Sack und Tonne

Die neue Altstoffsammlung mit Gelbem Sack und Papiertonne sorgt für heftige Diskussionen in der Bevölkerung. (Foto: BAV)

BAV Vöcklabruck und Entsorger ersuchen um Geduld und Verständnis

BEZIRK. Sehr emotional diskutiert wird derzeit die Umstellung der Altstoffsammlung durch den Bezirksabfallverband (BAV). Im Bezirk Vöcklabruck wurden rund 1500 öffentliche Sammelinseln aufgelassen und knapp 33.000 Haushalte mit 240-Liter-Papiertonnen und Gelben Säcken ausgestattet. "Die Telefone laufen heiß, täglich erreichen den BAV, die Entsorger und die Gemeinden erzürnte und zum Teil sehr emotionale Anrufe der Bezirksbevölkerung", heißt es in einer BAV-Aussendung. Einerseits herrsche Unverständnis, dass das bis dato vermeintlich gut funktionierende Bringsystem umgestellt werde. Andererseits herrsche Besorgnis, dass das vorgegebene Sammelvolumen bei weitem nicht ausreiche.

"Eine derartige bezirksweite Umstellung ist für alle Beteilig-ten inklusive der Bevölkerung eine Herausforderung und bedeutet auch eine enorme Umgewöhnung. Erfahrungswerte aus umliegenden Bezirken zeigen, dass dieses System sehr gut funktioniert, zukunfts-orientiert ist und große Akzeptanz bei den Bürgern findet", so die BAV-Verantwortlichen. Der Verband und die Entsorger appellieren daher, Verständnis und Geduld aufzubringen. 33.000 Haushalte zu bedienen, sei eine enorme logistische Herausforderung. Jede noch so gute Planung sei schwierig, wenn die Mitarbeit der Bevölkerung fehle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.