06.04.2016, 17:14 Uhr

Ein neuer Ehrenbürger in Niederthalheim

Kumpfmüller, Öhlinger, Alois und Franziska Mairinger, Aichern und Pachinger (v.l.). (Foto: Spiesberger)

Diakon Alois Mairinger wurde die Ehrenbürgerschaft verliehen.

NIEDERTHALHEIM. Einen festlichen Dankgottesdiest feiert die Pfarrgemeinde mit Altbischof Maximilian Aichern für Diakon Alois Mairinger und Pfarrprovisor Hermann Pachinger. Anlässe waren der 70. Geburtstag des Diakons und der 80er des Pfarrprovisors. Der jahrzehntelange Einsatz beider Seelsorger für die Pfarre wurde ausführlich gewürdigt. Bürgermeister Johann Öhlinger überreichte Diakon Mairinger die Ehrenbürger-Urkunde.

Monsignore Hermann Pachinger wirkte 40 Jahre als Seelsorger in Wolfsegg und 31 Jahre als Pfarrer in Atzbach. Niederthalheim hat er von 1992 bis 1995 betreut und ist seit 2010 Pfarrprovisor. Alois Mairinger war bereits unter Pfarrer Anton Osterkorn ehrenamtlich in der Pfarre aktiv, 1984 wurde er zum Diakon geweiht. Von 1992 bis 1995 und von 2010 bis 2015 leitete er die Pfarrgemeinde. Mit vielen freiwilligen Helfern und Spendern errichtete der Diakon 1994 das Pfarrheim neu. Er gestaltete den Kirchenplatz mit der Versetzung des Kriegerdenkmals zu einem Platz der Begegnung um. Von 2010 bis 2014 erfolgte die Außen- und Innenrenovierung der Kirche.

Altbischof Aichern dankte den beiden Jubilaren für ihre Arbeit für Gott und die Menschen. „Es gibt viele Zeichen, die ihr gesetzt habt“, sagte er. Besonders hob er hervor, dass Mairinger auch viele der Kirche Fernstehende angesprochen habe. Namens der Pfarrgemeinde dankte Diakon Wolfgang Kumpfmüller den beiden Seelsorgern: „Von den 150 Jahren, die Mairinger und Pachinger zusammen alt sind, haben sie sehr viele unserer Pfarre geschenkt.“ Blumen gab es für Franziska Mairinger, die als Ehefrau des Diakons vieles mitgetragen hatte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.