02.07.2016, 11:29 Uhr

Familie hing mit Elektroboot unter Agerbrücke fest

Die Wasserrettung – im Bild das Einsatzboot der Ortsstelle Litzlberg – brachte die Familie in Sicherheit. (Foto: Österreichische Wasserrettung LV OÖ)

Gefährlicher Zwischenfall im Bereich des Attersee-Abflusses – Wasserrettung befreite vier Insassen aus ihrer misslichen Lage.

SCHÖRFLING, SEEWALCHEN. In eine höchst gefährliche Situation geriet am Freitag eine Familie am Attersee. Die Eltern waren mit ihren zwei Kindern in einem Elektroboot unterwegs, als sich ein Seil in der Schraube verfing und das Boot damit manövrierunfähig machte.

Aufbau verhinderte Schlimmeres

Da sich das Unglück in der Nähe des Attersee-Abflusses zwischen Seewalchen und Schörfling ereignete, geriet das Wasserfahrzeug in den Sog der Ager und wurde teilweise unter die Brücke der B152 gedrückt. Ein Aufbau, der normalerweise als Gerüst für ein Sonnenschutzdach dient, verhinderte, dass das Boot weiter unter die Brücke gesogen wurde. Ein Wehr, nur knapp 100 Meter flussabwärts, erhöhte die Gefahr für die Bootsinsassen erheblich.

Augenzeugen schlugen Alarm

In dieser misslichen Lage musste die Familie ausharren, bis die beiden Einsatzboote der Wasserrettung aus den Ortsstellen Litzlberg und Weyregg eintrafen. Augenzeugen hatten den Notruf gewählt und die Wasserrettung wurde über die Landeswarnzentrale alarmiert. Durch den Sog und den niedrigen Wasserstand gestaltete sich die Bergung schwierig. Die Familie und das Boot konnten schließlich aber aus dem Gefahrenbereich geborgen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.