18.05.2016, 18:51 Uhr

Flinc: Mitfahren ist angesagt

Von links: Bürgermeister Herbert Brunsteiner, Ulrike Preinerstorfer (Stadtgemeinde Vöcklabruck), Hubert Zamut (SPES Zukunftsakademie), Sabine Watzlik (Klima-Modell-Region Vöckla-Ager‎) und Johannes Meinhart (Regionalmanagement). (Foto: Stadt Vöcklabruck)

Mitfahrbörse ist ein Beitrag zum Umweltschutz und hilft Autofahrern, Geld und Nerven zu sparen.

BEZIRK. Laut einer Erhebung des Landes OÖ werden im Bezirk Vöcklabruck 71,2 Prozent aller täglichen Wege mit dem Auto oder dem Motorrad zurückgelegt. Dabei sitzen in jedem Auto durchschnittlich nur 1,17 Personen pro Fahrt. Neue Technologien wie die Online-Mitfahrbörse "Flinc" (www.flinc.org) sorgen für eine bessere Auslastung und bringen Menschen mit den gleichen Fahrwegen zusammen.

Mitmachen bei der Sommeraktion

„Flinc“ unterstützt einfach und kostenlos die Vermittlung von Fahrgemeinschaften. Über eine kostenlose Handy-App gibt man die gewünschte Strecke ein. Findet „Flinc“ geeignete Mitfahrer mit dem gleichen Weg, wird man verständigt und kann Details wie Treffpunkt oder einen freiwilligen Kostenbeitrag vereinbaren. Gemeinsam mit der BezirksRundschau starten das Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden und die Klima- und Energiemodellregion Vöckla-Ager eine "Flinc"-Sommeraktion. Näheres dazu unter "Zur Sache".

„Wir haben auch im Bezirk viele Pendler, die täglich weite Strecken von oder nach Vöcklabruck zurücklegen. Die Mitfahrbörse ,Flinc' soll helfen, Menschen mit den gleichen Wegen zusammenzubringen. Die Fahrgemeinschaften sparen nicht nur Geld und Energie für die Autofahrer, sondern fördern auch die Lebensqualität und das soziale Miteinander“, sagt Vöcklabrucks Bürgermeister Herbert Brunsteiner.

ZUR SACHE

Unter allen Personen, die sich in der Zeit von 19. Mai bis 8. September 2016 auf http://flinc.org/voecklabruck registrieren, eine Fahrt anlegen oder eine Mitfahrt anfragen, wird alle zwei Wochen ein Gutschein im Wert von je 50 Euro verlost – einzulösen bei den "Kulinarium Attersee Wirten" (www.attersee.at/kulinarium). Die insgesamt acht Preise werden vom Tourismusverband Attersee-Salzkammergut und vom Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden zur Verfügung gestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.