03.05.2016, 15:48 Uhr

Fritz Strohbach übergab Tambourstab

Fritz Strohbach ging seiner Musikkapelle Atzbach seit 1971 voran. (Foto: Maria Staflinger)

Nicht weniger als 46 Jahre Stabführer der Musikkapelle Atzbach 1865

ATZBACH. Auf Grund der plötzlichen Erkrankung seines Kapellmeisters Alois Schmidinger musste am 1. Mai 1971 Schlagzeuger Fritz Strohbach kurzfristig die Funktion des Stabführers der Musikkapelle Atzbach 1865 übernehmen. "Auf sanften Druck meiner älteren Musikkameraden", sagt er. Aus dieser, nach seinen Worten „geflickten Sicherung“, sind 46 Jahre an der Spitze der Kapelle geworden. Der Aktivstand hat sich in dieser Zeit von 25 auf 75 Musizierende erhöht.

Von Atzbach bis Paris

Mit seiner Kapelle vertrat er Gemeinde und Pfarre auch in Atzbach in Hessen, Heidelberg, München, Lana (Südtirol), Rom, Marlenheim (Elsass), Straßburg, Paris und Interlaken (Schweiz) mit großem Erfolg. Bei den Bezirks-Jugendcamps des Blasmusikverbandes in Bad Goisern lehrte er als Dozent über 1500 Jugendliche die Kunst der „Musik in Bewegung“. Landeshauptmann Josef Ratzenböck ernannte ihn 1993 zum Konsulenten für Volksbildung und Heimatpflege. Auf Grund seiner historischen Arbeiten verlieh ihm Bundespräsident Thomas Klestil 2002 den Berufstitel Professor.

32 Auszeichnungen erreicht

Fritz Strohbach spielte zur Eröffnung des Münchner Oktoberfestes vor den Ministerpräsidenten Strauß, Stoiber, Beckstein und Seehofer und in seiner Heimat vor Politikern wie Bruno Kreisky und Alois Mock. Er beteiligte sich an 41 Marschwertungen und erzielte dabei mit seinen Musikerinnen und Musikern 32 „Ausgezeichnete Erfolge“. Nebenbei moderierte Fritz Strohbach bei den alljährlichen Bezirksmusikfesten die Marschwertungen.
Bei der Vollversammlung 2016 übergab er seine Funktion an drei talentierte Nachfolger und wurde kürzlich zum Ehrenstabführer der Musikkapelle Atzbach 1865 ernannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.