09.06.2016, 15:13 Uhr

In Lenzing entsteht ein neues Zentrum

Bürgermeister Rudolf Vogtenhuber: "Wir wollen einiges auf die Beine stellen."

Nach dem Start für den Wohnpark werden auch die Pläne für ein neues Gemeindeamt konkret.

LENZING. "Wir wollen hier wirklich etwas Großes auf die Beine stellen", sagt Bürgermeister Rudolf Vogtenhuber über die umfangreiche Neugestaltung von Lenzing Mitte, dem Zentrum der Marktgemeinde. Der Startschuss für das Projekt "Wohnen im Park" der Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft GSG auf dem ehemaligen Schulareal ist bereits erfolgt. "Wohnen im Park" mit bis zu 220 Wohneinheiten im Endausbau sei ein essentielles Projekt für die Gemeinde, betont der Bürgermeister.
Als nächstes soll das in die Jahre gekommene Gemeindeamt angegangen werden. "Konkrete Entwürfe liegen bereits beim Land. 2018 sollten wir mit dem Bau beginnen", sagt Vogtenhuber. Das neue Dienstleistungszentrum wird gegenüber dem derzeitigen Gemeindeamt entstehen. Dieses könne nach Übersiedlung und Umbau beispielsweise als Ärztezentrum genutzt werden.

Kultur- und Genussweg

Die Neugestaltung wird sich laut Vogtenhuber bis zum Kirchenplatz fortsetzen. Geplant ist, das Pfarrhaus zu kaufen und darin ein Heimathaus einzurichten. "Das wäre ein idealer Endpunkt eines Kultur- und Genussweges, den wir gemeinsam mit Schörfling umsetzen möchten", erzählt Vogtenhuber. Auf diesem Weg sollen unter anderem Themen wie Flößerei, Fischerei oder die Mühlen behandelt werden.
Aber nicht nur in Lenzing Mitte tut sich einiges. So laufen etwa auch Vorplanungen für einen neuen Kindergarten samt Krabbelstube im stark wachsenden Ortsteil Starzing. Neugierig macht der neue Slogan der Marktgemeinde "Überraschend bunt". Das Geheimnis dahinter soll im Sommer gelüftet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.