10.08.2016, 20:00 Uhr

Neue Ideen für Unterach

Hinter den Bäumen liegt das Grundstück, welches die Gemeinde kaufen möchte.

Gemeinde startet Agenda-21-Prozess und möchte großes Grundstück am See kaufen.

UNTERACH (rab). "Wir sind der Überzeugung, dass die öffentliche Hand dafür Sorge tragen muss, dass alle Bürger den See benützen können", betont Bürgermeister Georg Baumann aus Unterach. Deshalb möchte die Gemeinde ein 6500 Quadratmeter großes Seegrundstück ankaufen. Dieses liegt direkt neben dem bestehenden Landesbadeplatz. Nachdem der Gemeinderat bereits zugestimmt hat, können nun bis 26. August die Unteracher Bürger über den Kauf abstimmen. Am Mittwoch, 17. August, ist zudem um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung in der Turnhalle geplant. Was mit dem Grundstück nach dem Kauf passieren soll, sei noch offen.

Agenda 21 startet im Herbst

"Das kann Teil des Agenda-21-Prozesses sein, den wir nun beschlossen haben", meint Baumann. Der Zeitplan dafür soll im Herbst gemeinsam mit der Leader-Region "Regatta" und Landesvertretern festgelegt werden. Anschließend folgt ein sogenannter Bürgerrat, in den 70 Unteracher nach dem Zufallsprinzip einberufen werden. Sie entwickeln in einem Workshop Ideen und Zukunftsvisionen.

Uni untersucht Gemeinde

Diese werden in einem Bürgercafé präsentiert und sollen dann von interessierten Gemeindebürgern für den Gemeinderat zur Umsetzung vorbereitet werden. Zudem sollen im kommenden Jahr Studenten der Technischen Universität Graz unter der Leitung von Professor Andreas Lichtblau die Gemeinde auf ihre Zukunftsperspektiven untersuchen. "Wir möchten das Rad nicht neu erfinden", erklärt Bürgermeister Baumann das Projekt. "Aber oft haben Außenstehende gute Ideen, von denen der Gemeinderat sonst nie erfährt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.