24.08.2016, 20:00 Uhr

"Pension ist wie kalter Entzug"

Herbert Weißenbacher (Mitte) lud zum Seniorentag ins Lebzelterhaus ein. (Foto: Seniorenbund)

Herbert Weißenbacher möchte Senioren in die Gesellschaft holen

VÖCKLABRUCK. Zahlreiche Gäste folgten vergangene Woche der Einladung des Vöcklabrucker Seniorenbundes zum Seniorentag im Lebzelterhaus. Obmann Herbert Weißenbacher präsentierte dabei unter anderem das Ausflugsprogramm, mit dem er ältere Menschen aus ihren Wohnzimmern herausholen möchte. "Auf viele Menschen wirkt die Pension wie ein kalter Entzug", betont Weißenbacher. "Sie haben immer nur gearbeitet und wenn das wegfällt, wissen sie nicht mehr was sie tun sollen." Dadurch fehle oft auch das Gefühl, dazuzugehören. Weißenbacher sieht die Pension deshalb als Lizenz zur Entschleunigung, mit der man ohne äußerlichem Druck zu seinem eigenen Tempo zurückfinden kann. "Die Grenzen zwischen Entschleunigung und Armut sind aber schleichend", warnt der Seniorenbund-Obmann. Deshalb setzt er sich für einen fließenden Übergang ein, bei dem ältere Menschen ihr Wissen im Rahmen ihrer Fähigkeiten einbringen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.