22.06.2016, 20:00 Uhr

Sicher Busfahren in Mondsee

Christiana Brandmeier, Reinhard Held, Adalbert Cramer, und Gabriele Zunegg gratulierten Roman Knoblechner (3.v.r). (Foto: SMS Mondsee)

Land Oberösterreich und KFV ehren Lotsen der Sportmittelschule

MONDSEE. Drängeln beim Busfahren, Schubsen beim Einsteigen, Vandalismus – für viele Schulkinder ist der Weg zur Schule häufig mit Stress verbunden. Um diesem oft „rauen“ Klima im öffentlichen Schulverkehr entgegenzuwirken, haben das Land Oberösterreich und das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) in Mondsee sechs Schulbuslotsen ausgebildet. Diese setzen sich für die Sicherheit der jüngeren Schüler auf dem Schulweg ein. Die Lotsen der Sportmittelschule (SMS) Mondsee haben zur Ausübung ihrer Tätigkeit eine theoretische und praktische Ausbildung absolviert und sind seither täglich im Schulbusverkehr im Einsatz. Für ihre ehrenamtliche und gemeinschaftsfördernde Tätigkeit wurden die Buslotsen nun durch das Land Oberösterreich geehrt. Die Ausbildung der freiwilligen Schulbuslotsen wird von Mitarbeitern des KFV übernommen. In einer zweitägigen Intensivschulung werden den Teilnehmern durch theoretische und praktische Übungen die Regeln beim Busfahren – für deren Einhaltung sie sorgen sollen – vermittelt. „Ziel der Ausbildung ist es, die Sicherheit zu steigern, indem die freiwilligen Buslotsen ihren Mitschülern mit diszipliniertem und sozialem Verhalten an Bushaltestellen und in den Bussen als Vorbild dienen und für Ordnung sorgen“, erklärt Peter Felber vom KFV. Gelbe Signaljacken machen die Lotsen leicht erkennbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.