06.07.2016, 20:00 Uhr

Aus für Polytechnische Schule

Hauschildt-Buschberger (l.) und Hirz drängen auf einen raschen Neubau. (Foto: Grüne OÖ)

Grüne fordern rasche Umsetzung des Neubaus in Vöcklabruck

SEEWALCHEN, VÖCKLABRUCK. Nach einem einstimmigen Beschluss der Landesregierung vom vergangenen Freitag ist es fix: Der Standort der Polytechnischen Schule (PTS) Seewalchen wird mit Beginn des Schuljahres 2017/18 aufgelassen.

Diese Entscheidung bedauert die Bezirkssprecherin der Grünen Vöcklabruck und Fraktionsobfrau der Grünen Seewalchen Claudia Hauschildt-Buschberger: "Die Entscheidung über die Auflassung ist im Gemeinderat aber bereits vor zwei Jahren gefallen, das mussten wir zur Kenntnis nehmen." Nun sei es wichtig, gute Schulangebote für künftige PTS-Schüler in der Nähe zur Verfügung zu haben.

Chancen durch Neubau

„Bewegung muss jetzt auch in die Umsetzung des Neubaus der PTS in Vöcklabruck kommen, denn die Schüler werden künftig auf die Polytechnischen Schulen Vöcklabruck, Vöcklamarkt und Mondsee aufgeteilt", fordert der Grüne Klubobmann und regionale Abgeordnete für den Bezirk Gottfried Hirz. „Es ist bekannt, dass die PTS Vöcklabruck baulich in einem unhaltbaren Zustand ist", zeigt sich Hirz erleichtert, dass nun im Gemeinderat Vöcklabruck die Standortentscheidung für den Neubau gefallen ist.

"Der Neubau bietet sehr viele Chancen, eine davon ist es, ein Vorzeigeprojekt in Nachhaltigkeit zu errichten, in dem sich Schüler und Lehrer wohl fühlen", pflichtet ihm Stadtrat Stefan Hindinger bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.