09.03.2016, 18:30 Uhr

„Ich will Erster werden“

Karl Vietz mit Goalgetter Alexander Fröschl (r.) und dem derzeit verletzten Thomas Löffler (l.). (Foto: Klein)

Der Meistertitel in der OÖ-Liga ist das erklärte Ziel von Trainer Karl Vietz und der UVB Vöcklamarkt.

VÖCKLAMARKT (ju). Mit dem Heimspiel gegen Edelweiß Linz am Freitag, 11. März, 19 Uhr, starten die Kicker der UVB Vöcklamarkt ins Unternehmen Meistertitel. Nach der Hinrunde in der OÖ-Liga liegt der Bezirksklub drei Zähler hinter Herbstmeister Grieskirchen und zwei Punkte vor dem Drittplatzierten Edelweiß. Dem Frühjahrsauftakt gegen den Tabellennachbarn aus Linz kommt daher bereits große Bedeutung zu.


Nur eine Niederlage

„Wir haben ordentlich trainiert und eine gute Vorbereitung gespielt“, sagt UVB-Trainer Karl Vietz. Mit Ausnahme der Niederlage gegen Burghausen feierten seine Jungs in den Testspielen ausschließlich Siege. Und das gegen teilweise höherklassige Mannschaften. „Wir haben gesehen, dass wir auch mit Teams wie Blau-Weiß Linz mithalten können“, so Vietz. Zuletzt gab es einen klaren 6:0-Sieg gegen Wals-Grünau aus der Salzburger Liga. Überbewerten dürfe man die Erfolge in der Vorbereitung aber nicht. „In der Meisterschaft werden wir wieder mit einer anderen, defensiveren Spielweise konfrontiert sein", ist der Trainer überzeugt. Als Beispiel nennt er die Herbstpartie in Sierning, wo Vöcklamarkt die einzige Hinrunden-Niederlage einstecken musste. In den Testspielen hätten die Gegner eher offensiv agiert, was dem UVB-Spiel entgegenkam.


Löffler läuft schon wieder

Sehr zufrieden ist der Coach mit der Entwicklung der jungen Spieler wie Paul Gunst oder Manuel Gerbl. Auch der längere Zeit verletzte Sebastian Greisinger komme immer besser in Schwung. Einen Lichtblick gibt es auch hinsichtlich Thomas Löffler, der nach einer Seitenbandverletzung unters Messer musste. "Er ist ein harter Knochen und läuft schon wieder. Wenn alles gut geht, könnte er in der Mitte der Meisterschaft einsteigen", so Vietz. In Vöcklamarkt ist die Marschrichtung klar vorgegeben: "Ich will Erster werden", sagt der Trainer und hofft, dass seine Jungs die zuletzt gezeigten Leistungen auch gleich in der so wichtigen Auftaktpartie gegen Edelweiß umsetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.