19.05.2016, 13:23 Uhr

Rittern um Relegation

Der ATSV Rüstorf (rote Dress, im Bild eine Szene aus der Begegnung gegen den Vöcklabruck Sportclub) bekommt es in der letzten Runde mit dem aktuellen Tabellenführer Stadl-Paura zu tun. (Foto: Klein (Archiv))

Heißes Meisterschaftsfinale in der 1. Klasse Süd: Kammer, Rüstorf und Attergau mischen mit.

BEZIRK. Vier Runden vor Schluss liegen die ATSV Stadl-Paura Juniors mit sechs Punkten Vorsprung auf den SK Kammer an der Tabellenspitze der 1. Klasse Süd. Der Meistertitel dürfte den Stadlinger Kickern nur noch schwer zu entreißen sein, zumal sie auch ein Torverhältnis von plus 35 aufweisen können. Ein heißer Kampf zeichnet sich jedoch um den Platz ab, der zu einem Relegationsspiel berechtigt. Diesen hält derzeit Kammer mit 47 Punkten vor dem ATSV Rüstorf mit 45 und dem USC Attergau mit 44 Zählern. Das Restprogramm der drei Klubs – Kammer: SV Ebensee (H), Ohlsdorf (A), Oberwang (H), Aurach (A); Rüstorf: Aurach (H), Attergau (A), Gosau (A), Stadl-Paura (H); Attergau: Attnang (H), Rüstorf (H), Roitham (A), Gosau (H).

Gampern bleibt vorne

Weiter auf Titelkurs ist Union Gampern (2. Klasse Süd). In der jüngsten Runde erreichte die Elf von Trainer Günther Pfarl ein 2:2 im Spitzenspiel beim schärfsten Konkurrenten Steyrermühl. Das Timelkamer Derby zwischen ATSV und TSV entschied der ATSV mit 3:0 für sich. Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt landete der SC Schwanenstadt 08 (Landesliga West). Nach dem 2:1-Heimerfolg gegen Eferding folgte in der jüngsten Runde ein 3:1 bei Schlusslicht Bad Goisern.

UVB bot tolle Vorstellung in Micheldorf

Zum Zuschauen verurteilt waren am vergangenen Wochenende die Kicker von OÖ-Ligist UVB Vöcklamarkt. Die Partie in Micheldorf musste wetterbedingt abgesagt werden und wurde am Dienstag nachgetragen. Die Vöcklamarkter gingen nach einer starken Leistung und toller Moral als verdienter 4:2-Sieger vom Platz. Zur Pause war die Elf von Trainer Karl Vietz noch 0:2 zurückgelegen.
Fünf Runden vor Schluss ist der Meistertitel für den aktuellen Zweitplatzierten noch möglich, Grieskirchen liegt aber weiterhin mit fünf Punkten Vorsprung und dem etwas besseren Torverhältnis auf Platz eins.
Am Freitag, 20. Mai, 19 Uhr, hat die UVB Vöcklamarkt den FC Wels zum Gast im Black-Crevice-Stadion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.